So kennen viele Deutsche Magdalena Neuner: Als Medaillensammlerin bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen.
+
So kennen viele Deutsche Magdalena Neuner: Als Medaillensammlerin bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen.

Ex-Biathlon-Star Neuner in Gießen bei Tour der Hoffnung

Gießen (mö). Stadt und Landkreis Gießen stehen an diesem Mittwoch wieder im Zeichen der Tour der Hoffnung. 66 Kilometer geht’s beim Prolog kreuz und quer durchs Gießener Land. Erstmals dabei ist mit der mehrfachen Biathlon-Olympiasiegerin und Sportlerin des Jahres Magdalena Neuner ein Superstar des deutschen Sports.

Im Vorfeld des Tour-Auftakts hat die 29-Jährige, die ihre Karriere 2012 beendete, mit der Gießener Allgemeinen über ihr Engagement bei der TdH gessprochen.

Frau Neuner, Sie nehmen das erste Mal an der Tour der Hoffnung teil. Was haben Sie davon bisher gehört?

Magdalena Neuner: Ich habe vor allem bisher gehört, dass die Tour für alle Radler und Mitwirkenden eine tolle Erfahrung ist und vor allem sehr viel Geld für krebskranke Kinder gesammelt wird.

Wie kam es zum Kontakt mit der Tour-Organisation?

Neuner: Ich kenne die Schirmherrin der Veranstaltung, Petra Behle, schon seit vielen Jahren – sie hatte mich angesprochen und ich war gleich begeistert, in diesem Jahr dabei sein zu dürfen.

Waren Sie schon einmal in Gießen?

Neuner: Nein, bisher war ich noch nie in Gießen.

Sie erwarten Ihr zweites Kind. Welche Rolle spielen ihre eigenen Kinder beim Engagement für die TdH?

Neuner: Seitdem ich selber ein Kind habe, bin ich wesentlich emotionaler geworden, wenn es um kranke Kinder geht. Es macht mich stolz, in diesem Jahr ein Teil der TdH sein zu dürfen und so einen kleinen Teil dazu beitragen zu können, dass schwer kranken Kindern geholfen werden kann.

Werden wir Sie auch einmal im Sattel und im grünen Trikot bei einer Tour der Hoffnung erleben?

Neuner: Da ich schon im siebten Monat schwanger bin, werde ich im Begleitfahrzeug mitfahren. Aber das grüne Trikot werde ich trotzdem tragen.

Wie halten Sie sich nach Ihrer Karriere fit und welche Rolle spielt das Fahrrad dabei?

Neuner: Radfahren hat während meiner Sportlerzeit schon eine große Rolle gespielt,l und ich bin gerade nachdem ich aufgehört habe sehr viel gefahren, vor allem Mountainbike. Jetzt versuche ich auch so viel wie möglich mit dem Fahrrad zu machen, mit Kindersitz oder Fahrradanhänger. Das macht allen Beteiligten Spaß und ich halte mich so fit. (Foto: dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare