20 Erfolgsfilme genießen und mit der AZ sparen

Gießen (kw). 20 der erfolgreichsten Filme der letzten Monate zeigt das Kinocenter in der Bahnhofstraße vom 10. Juni bis zum 14. Juli. AZ-Leser können sie mit dem Original-Coupon aus ihrer Zeitung vergünstigt besuchen. Außerdem werden am Dienstag zwei Festival-Pässe für das gesamte Programm verlost.

Sie wollten längst "Inglorious Basterds" gesehen haben? Sie haben "Das weiße Band" verpasst? Sie möchten noch einmal vor der großen Leinwand über Til Schweigers "Zweiohrküken" lachen? Die Chance bietet sich in den kommenden fünf Wochen beim Sommerfestival "filmreif", das zum achten Mal präsentiert wird von der Gießener Allgemeinen Zeitung. Erfolgreiche Filme der letzten Monate zeigt das Kinocenter in der Bahnhofstraße von Donnerstag (10. Juni) an bis zum 14. Juli. AZ-Leser können täglich mit dem Original-Coupon aus ihrer Zeitung sparen. Außerdem gibt es zwei Festival-Pässe für das gesamte Programm zu gewinnen - mit freiem Eintritt für den Gewinner und je eine Begleitperson.

Diese Freikarten gelten für alle insgesamt 70 Vorstellungen. Sie sind nicht übertragbar. Wer eine davon haben will, sollte am morgigen Dienstag zwischen 10.30 und 11 Uhr unter Tel.

30 03-125 bei der AZ anrufen, Name, Adresse und Telefonnummer nennen (bitte nur eine Bewerbung pro Haushalt) und folgende Frage beantworten: In wie vielen Kategorien erhielt "Das weiße Band" den Deutschen Filmpreis? Unter allen Anrufern mit der richtigen Lösung werden die zwei Gewinner ausgelost und umgehend telefonisch benachrichtigt. Sie können ihre auf ihren Namen ausgestellten Festival-Pässe ab Donnerstag an der Kasse des Kinocenters abholen.

In diesem oder im vergangenen Jahr in den deutschen Kinos gelaufen sind sämtliche 20 Titel des "filmreif"-Programms. 13 davon sind deutsche Produktionen. Jeder Film wird einmal am früheren und einmal am späteren Abend gezeigt (die Anfangszeiten variieren zwischen 17, 17.30 und 18 sowie 20, 20.15 und 20.30 Uhr), die meisten davon an zwei Terminen mit Abstand von einigen Tagen.

Der Eintritt kostet freitags bis sonntags fünf Euro, montags bis donnerstags vier Euro. Jeweils einen Euro weniger zahlt, wer den aktuellen Original-Gutschein mitbringt, der jeden Tag - zusammen mit einer Kurzbeschreibung des aktuellen Films - im Stadtteil der Gießener Allgemeinen Zeitung abgedruckt ist.

Zum Auftakt läuft die Bestsellerverfilmung "Beim Leben meiner Schwester" mit Cameron Diaz. Jeff Bridges spielt einen abgewrackten Country-Star in "Crazy Heart". Die Komödie "Zweiohrküken" und Clint Eastwoods Südafrika-Sportdrama "Invictus - Unbezwungen" komplettieren die erste Woche.

In der zweiten Woche steht zunächst "Coco Chanel - der Beginn einer Leidenschaft" mit Audrey Tautou auf dem Programm, dann Fatih Akins schräger Heimatfilm "Soul Kitchen". Es folgen "Die Päpstin" und "Der Ghostwriter".

Michael Hanekes Streifen "Das weiße Band" über ein norddeutsches Dorf vor dem Ersten Weltkrieg bildet den Auftakt zur letzten Juni-Woche. Heiterer geht es dann zu in Doris Dörries "Die Friseuse", in Quentin Tarantinos "Inglorious Basterds" und in der romantischen Komödie "Wenn Liebe so einfach wäre".

Mit Leo Tolstoi und "Ein russischer Sommer" beginnt der Juli, weiter geht es in die USA mit "Friendship" und nach Somalia mit "Wüstenblume". In der Flieger-Komödie "Up in the Air" ist unter anderem George Clooney zu sehen.

Die letzte Woche startet und endet mit Lebensgeschichten: Gezeigt werden "Albert Schweitzer - Ein Leben für Afrika" und "Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen". Dazwischen gibt es viel zu lachen bei "Maria, ihm schmeckt’s nicht!" und "Julie & Julia" mit Meryl Streep.

Das komplette Programm und nähere Informationen im Internet: .

Quelle: Gießener Allgemeine

Kommentare