1. Wetterauer Zeitung
  2. Stadt Gießen

Erste Bilanz: So war die Silvesternacht in Gießen

Erstellt:

Kommentare

Die Silvesternacht 2021/2022 am Kugelbrunnen auf dem Seltersweg.
Die Silvesternacht 2021/2022 am Kugelbrunnen auf dem Seltersweg. © IXI

Kurz vor Jahreswechsel hat es seitens des Landes Hessen Verbote und Einschränkungen gegeben, um die Pandemie weiter einzudämmen. Wie verlief die Silvesternacht 2021/2022 in Gießen?

Gießen - Der Jahreswechsel in Gießen ist zwar mit deutlich mehr Feuerwerk als im vergangenen Jahr eingeläutet worden, größere Zwischenfälle sind aber ausgeblieben. Deutlich wurde aber, dass der Drang nach Abwechslung viele auf die Straßen lockte.

Im Vergleich zum vorherigen Silvester 2020/2021 war die Stimmung in Gießen auch auf den Straßen wieder ausgelassener, das ließ sich beim Rundgang durch die Stadt sowohl gegen 18 Uhr als auch gegen 23.30 Uhr feststellen. Einige Gruppen eilten, mit Partyhüten und Sektflaschen ausgestattet, den Seltersweg und die Neue Bäue entlang. Von den Balkonen an den Straßen ertönte indes laute Musik und Gelächter. Manch einer beschwerte sich lautstark über die Getränkewahl, aber ansonsten schien die Stimmung ausgelassener als im vergangenen Jahr.

Der Grund lag auf der Hand: Die strengen Restriktionen beim Jahreswechsel 2020 auf 2021 luden nicht unbedingt dazu ein, gegen die Ausgangsbeschränkung zu verstoßen. Partys wurden im kleineren Rahmen abgehalten und eben vor allem in den eigenen vier Wänden. Auch kurz vor diesem Silvester hatte das Land Hessen die Corona-Regeln noch einmal verschärft.

Silverster in Gießen 2021/2022: Polizei meldet keine besonderen Vorkommnisse

In diesem Jahr aber versammelten sich Menschen an den zentralen Orten in Gießen, immer wieder hallten Böllerknaller durch die Stadt und zu Mitternacht wurde eifrig Feuerwerk verschossen. Hinzu kam die für die Jahreszeit eher ungewöhnlich milde Witterung. Wie die Polizei mitteilte, blieb alles im Rahmen, es gäbe »nichts Berichtenswertes zu vermelden«, hieß es auf Nachfrage.

Gießens Krankenhäuser können das bestätigen, hier gab es allenfalls die üblichen Probleme mit alkoholisierten Personen, die zum Jahreswechsel deutlich über den Durst getrunken hatten. Ein weitestgehend »normales« Silvester mit Einschränkungen, aber Feuerwerk und genügend Stimmung - so könnte die Bilanz des Abends lauten. (ixi)

Auch interessant

Kommentare