DNA-Spuren überführen zwei Einbrecher

  • schließen

Gießen (pm). Gleich zwei Spurentreffer führten in den letzten Tagen dazu, dass zwei Einbrüche in Mehrfamilienhäusern aufgeklärt wurden. Beide Male konnten zunächst keine Tatverdächtigen ermittelt werden. Nun aber wurden zwei polizeibekannte Personen, die aktuell wegen anderer Delikte einsitzen, überführt.

Gießen (pm). Gleich zwei Spurentreffer führten in den letzten Tagen dazu, dass zwei Einbrüche in Mehrfamilienhäusern aufgeklärt wurden. Beide Male konnten zunächst keine Tatverdächtigen ermittelt werden. Nun aber wurden zwei polizeibekannte Personen, die aktuell wegen anderer Delikte einsitzen, überführt.

Der erste Einbruch ereignete sich am 18. Juli vergangenen Jahres in der Wetzsteinstraße. Dort war ein Unbekannter auf eine Mülltonne geklettert, um ein Fenster einzuschlagen. Als Nachbarn auf ihn aufmerksam wurden, flüchtete der Mann. Die Beamten konnten Spuren sichern. Eine dieser festgestellten serologischen Spuren führte zu dem 23-jährigen Deutschen. Ähnlich ging der Täter bei einem Einbruch im Oktober in der Albert-Schweitzer-Straße vor. Auch an diesem Tatort sicherten Beamte des Kriminaldauerdienstes DNA-Spuren, die nun einem 23-jährigen libyschen Asylbewerber zugeordnet werden konnten.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare