WM-Aus für Cheshmi

  • schließen

Der Iran muss einen schweren personellen Rückschlag verkraften und für den Rest der WM auf Innenverteidiger Roozbeh Cheshmi verzichten. Der 24-Jährige zog sich im Training am Sonntag einen Muskelfaserriss in der Wade zu und wird in Russland nicht mehr zum Einsatz kommen können, wie die iranische Nachrichtenagentur ISNA am Montag berichtete. Cheshmi hatte beim 1:0-Sieg gegen Marokko 90 Minuten lang gespielt und eine solide Leistung gezeigt. Cheshmi stammt vom Spitzenclub Esteghlal Teheran, den Winnie Schäfer trainiert.

Der Iran muss einen schweren personellen Rückschlag verkraften und für den Rest der WM auf Innenverteidiger Roozbeh Cheshmi verzichten. Der 24-Jährige zog sich im Training am Sonntag einen Muskelfaserriss in der Wade zu und wird in Russland nicht mehr zum Einsatz kommen können, wie die iranische Nachrichtenagentur ISNA am Montag berichtete. Cheshmi hatte beim 1:0-Sieg gegen Marokko 90 Minuten lang gespielt und eine solide Leistung gezeigt. Cheshmi stammt vom Spitzenclub Esteghlal Teheran, den Winnie Schäfer trainiert.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare