+
Timo Werner (l.) avanciert für RB Leipzig mit einem Doppelpack zum Matchwinner bei Benfica Lissabon.

Fußball / Champions League

Werner schießt Leipzig in Lissabon zum Sieg

  • schließen

(dpa). Dank Doppeltorschütze Timo Werner ist RB Leipzig die Rückkehr in die Königsklasse des europäischen Vereinsfußballs geglückt. Der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga kam am Dienstag zu einem verdienten 2:1 (0:0) in einer intensiven Partie bei Benfica Lissabon. Vor 46 460 Zuschauern im Stadion des Lichts nutzte der Nationalspieler seine Chancen (69. und 79. Minute), Haris Seferovic verkürzte (84.). Trainer Julian Nagelsmann kam damit zu seinem ersten Sieg in der Champions League, nachdem er in der vergangenen Saison mit 1899 Hoffenheim ohne Erfolg geblieben war. Im zweiten Spiel der Gruppe G trennten sich Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg 1:1.

Immer wieder zurechtgewiesen von Nagelsmann spielten die Leipziger zu Beginn forsch mit. Sie ließen es im Umschaltspiel aber oft an Geschwindigkeit und Genauigkeit fehlen. Das gelang zunächst nur punktuell gegen die auf Kontrolle bedachten Platzherren. Doch RB setzte allerdings einige Ausrufezeichen: Werner prüfte Torhüter Odisseas Vlachodimos (26.), Marcel Sabitzer drang mit dem Ball tief in den Strafraum ein (30.), Forsberg schoss aus der Distanz (41.). Die Hausherren kamen erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zu ihrer ersten Chance, doch RB-Schlussmann Peter Gulacsi parierte den Kopfball von Raul de Tomas.

Deutlich besser und viel zielstrebiger präsentierten sich die Leipziger im zweiten Abschnitt. Werners erster Treffer nach Vorarbeit von Nordi Mukiele und Yussuf Poulsen war Folge der Überlegenheit. Sein zweites Tor erkannte der Unparteiische Tasos Sidiropoulos erst auf Hinweis des Videoschiedsrichters an. Für den Angreifer waren es das vierte und fünfte Tor im siebten Champions-League-Einsatz.

Benfica: Odisseas Vlachodimos - Tavares, Ruben, Ferro, Grimaldo - Fejsa, Taarabt - Pizzi (76. Rafa), Cervi (76. Seferovic) - Jota (67. Tavares), De Tomas. - Trainer: Verissimo.

Leipzig: Gulacsi - Orban, Konate, Mukiele - Demme, Sabitzer, Laimer (39. Haidara), Forsberg (88. Nkunku), Halstenberg (83. Klostermann) - Timo Werner, Poulsen. - Trainer: Nagelsmann.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Anastasios Sidiropoulos (Griechenland). - Tore: 0:1 Timo Werner (69.), 0:2 Timo Werner (78. nach Videobeweis), 1:2 Seferovic (84.). - Zuschauer: 46 460.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare