1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Sport-Mix

In vier Begegnungen nur ein Eintracht-Erfolg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Viermal trafen die Frankfurter Eintracht und der FC Bayern München im DFB-Pokal bereits aufeinander. Der einzige Sieg der Hessen liegt 44 Jahre zurück. Im Frankfurter Waldstadion gab es im Halbfinale vor 62 000 Zuschauern einen 3:2-Erfolg. Den entscheidenden Treffer erzielte Jürgen Kalb in der 90. Minute, nachdem Paul Breitner die Bayern zwischenzeitlich sogar mit 2:1 in Führung gebracht hatte.

Viermal trafen die Frankfurter Eintracht und der FC Bayern München im DFB-Pokal bereits aufeinander. Der einzige Sieg der Hessen liegt 44 Jahre zurück. Im Frankfurter Waldstadion gab es im Halbfinale vor 62 000 Zuschauern einen 3:2-Erfolg. Den entscheidenden Treffer erzielte Jürgen Kalb in der 90. Minute, nachdem Paul Breitner die Bayern zwischenzeitlich sogar mit 2:1 in Führung gebracht hatte.

Beim zweiten hessisch-bayerischen Pokalduell stand Klaus Augenthaler im Blickpunkt. Sein Treffer aus 50 Metern über den verdutzten Uli Stein wurde später zum Tor des Jahrzehnts gewählt.

Im dritten Aufeinandertreffen standen sich die Eintracht und die Bayern in Berlin gegenüber: Die Bayern gewannen 2006 das Finale mit 1:0. Während von der damaligen Bayern-Mannschaft Hasan Salihamidzic immerhin als Sportdirektor noch dabei ist, stehen bei der Eintracht die Spieler Marco Russ und Alex Meier auch zwölf Jahre später noch unter Vertrag.

Eine klare Angelegenheit war das vierte Pokalduell. Die Bayern gewannen das Achtelfinalspiel 2009 mit 4:0. Thomas Müller spielte damals seine erste Profisaison für den FC Bayern.

Die vier Spiele im Überblick:

13. April 1974, Achtelfinale

Eintracht Frankfurt – FC Bayern München 3:2 (0:0) / Frankfurt: Kunter, Kliemann, Körbel, Reichel, Trinklein, Kalb, Nickel, Grabowski, Hölzenbein, Parits, Rohrbach (Weidle). – München: Maier, Beckenbauer, Breitner, Hansen, Schwarzenbeck, Hoeneß, Kapellmann, Zobel, Dürnberger, Müller, Torstensson (Hoffmann). – Zuschauer: 62 000. – 1:0 Hölzenbein (49.), 1:1 Hoeneß (60.), 1:2 Breitner (62.), 2:2 Rohrbach (68.), 3:2 (90.) Kalb.

19. August 1989, 1. Runde

Eintracht Frankfurt – FC Bayern München 0:1 (0:1) / Frankfurt: Stein, Binz, Körbel, Roth, Bein (67. Sippel), Falkenmayer, Gründel, Sievers (75. Weber), Studer, Andersen, Turowski. – München: Aumann, Augenthaler, Grahammer, Kohler, Pflügler, Reuter, Dorfner, Kögl (70. Schwabl), Thon, McInally, Wohlfarth (60. Mihajlovic). – Zuschauer: 48 600. – Tor: 0:1 Augenthaler (34.).

29. April 2006, Finale in Berlin

Eintracht Frankfurt – FC Bayern München 0:1 (0:0) / Frankfurt: Nikolov – Rehmer (34. Cimen/82. Weissenberger), Russ, Vasoski – Ochs, Huggel, Spycher – Meier – Lexa (72. Copado), Köhler – Amanatidis. – München: Kahn- Sagnol, Lucio, Ismael, Lahm – Demichelis – Salihamidzic (46. Zé Roberto), Hargreaves (81. Jeremies)- Ballack – Makaay (90. Scholl), Pizarro. – Zuschauer: 74 300. – Tor: 0:1 Pizarro (59.).

28. Oktober 2009, Achtelfinale

Eintracht Frankfurt – FC Bayern München 0:4 (0:3) / Frankfurt: Nikolov – Ochs, Franz, Russ, Spycher – Chris, Bajramovic (46. Teber) – Schwegler, Meier, Steinhöfer (46. Liberopoulos) – Fenin (79. Korkmaz). – München: Butt – Lahm, van Buyten (46. Demichelis), Badstuber, Braafheid – van Bommel – Tymoshchuk, B. Schweinsteiger (69. Gomez), T. Müller – Klose (59. Pranjic), Toni. – Zuschauer: 51 500. – Tore: 0:1, 0:2 Klose (14., 19.), 0:3 Müller (29.), 0:4 Toni (52.). (op)

Auch interessant

Kommentare