Rad

Unfall mit Fußgänger

  • vonDPA
    schließen

Ein Unfall mit einem Passanten hat den Auftakt der 54. italienischen Rad-Fernfahrt Tirreno-Adriatico überschattet. Beim 21,5 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren in Lido di Camaiore überquerte am Mittwoch ein Mann rund vier Kilometer nach dem Start die Strecke. Er löste so beim Heranrauschen der siebenköpfigen deutschen Bora-hansgrohe-Equipe um Dreifach-Weltmeister Peter Sagan bei mehr als 50 Stundenkilometern auf nasser Straße einen heftigen Zusammenstoß aus. Dabei kamen der zweimalige Tour-de-France-Bergkönig Rafal Majka aus Polen und der Italiener Oscar Gatto zu Fall. Beide Profis konnten noch ins Ziel fahren. Wie Bora-hansgrohe mitteilte, zog sich Gatto nur Schürfwunden zu. Majka wurde für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Über etwaige Verletzungen des Passanten gab es noch keine Angaben.

Ein Unfall mit einem Passanten hat den Auftakt der 54. italienischen Rad-Fernfahrt Tirreno-Adriatico überschattet. Beim 21,5 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren in Lido di Camaiore überquerte am Mittwoch ein Mann rund vier Kilometer nach dem Start die Strecke. Er löste so beim Heranrauschen der siebenköpfigen deutschen Bora-hansgrohe-Equipe um Dreifach-Weltmeister Peter Sagan bei mehr als 50 Stundenkilometern auf nasser Straße einen heftigen Zusammenstoß aus. Dabei kamen der zweimalige Tour-de-France-Bergkönig Rafal Majka aus Polen und der Italiener Oscar Gatto zu Fall. Beide Profis konnten noch ins Ziel fahren. Wie Bora-hansgrohe mitteilte, zog sich Gatto nur Schürfwunden zu. Majka wurde für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Über etwaige Verletzungen des Passanten gab es noch keine Angaben.

Den Tagessieg sicherte sich die australische Mitchelton-Scott-Mannschaft in 22:25 Minuten. Das niederländische Team Jumbo-Visma um Tony Martin belegte mit sieben Sekunden Rückstand Platz zwei, gefolgt vom deutschen Team Sunweb (22:47).

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare