Frauenhandball

Trainer Groener von Cruyff inspiriert

  • vonDPA
    schließen

Die Inspiration für seinen Trainer-Job hat sich Henk Groener von Johan Cruyff geholt. Nach dem Vorbild des einstigen Fußball-Weltstars hat der 58 Jahre alte Niederländer die Handball-Frauen seines Heimatlandes vor einigen Jahren in die Weltspitze geführt – nun soll er dieses Kunststück auch mit der DHB-Auswahl vollbringen. Zweifel am Gelingen hat Groener nicht. "Es ist nicht die Frage, ob wir in der Weltspitze ankommen, sondern nur wann und wie", sagte der Bundestrainer vor dem EM-Auftakt gegen Titelverteidiger Norwegen heute (15 Uhr) in Brest.

Die Inspiration für seinen Trainer-Job hat sich Henk Groener von Johan Cruyff geholt. Nach dem Vorbild des einstigen Fußball-Weltstars hat der 58 Jahre alte Niederländer die Handball-Frauen seines Heimatlandes vor einigen Jahren in die Weltspitze geführt – nun soll er dieses Kunststück auch mit der DHB-Auswahl vollbringen. Zweifel am Gelingen hat Groener nicht. "Es ist nicht die Frage, ob wir in der Weltspitze ankommen, sondern nur wann und wie", sagte der Bundestrainer vor dem EM-Auftakt gegen Titelverteidiger Norwegen heute (15 Uhr) in Brest.

"Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft könnte mehr aus ihrem Potenzial machen", stellte Groener schon zu seinem Amtsantritt zu Jahresbeginn fest. Um gegen die hochkarätige Konkurrenz bestehen zu können, hat Groener seinen Spielerinnen vor allem eines eingeimpft: Selbstvertrauen und Lockerheit. Er gibt ihnen mehr Freiräume, ist ein kommunikativer Typ. Ganz so, wie er es einst bei Cryuff beobachtet hat.

Seit einigen Jahren ist Groener Chef der Trainerausbildung am Cruyff-Institut in Amsterdam. 2009 übernahm er die "Oranje", die damals Mittelmaß war. Mit einem intensiven Nachwuchsprogramm und der weltberühmten Handballakademie führte er die Niederlande 2015 zu WM-Silber und ein Jahr später ins Olympia-Halbfinale. (Foto: dpa)

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare