1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Schweden ist Europameister

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

_1SPOHSPORT201-B_155318_4c
_1SPOHSPORT201-B_155318_4c © DPA Deutsche Presseagentur

(dpa). Als Niclas Ekberg in letzter Sekunde per Siebenmeter den ersten EM-Triumph seit 20 Jahren perfekt gemacht hatte, flippten Schwedens Handballer vor Freude völlig aus. Ausgelassen hüpften die Skandinavier um ihren überragenden Torwart Andreas Palicka nach dem dramatischen 27:26 (12:13)-Endspielsieg gegen den entthronten Titelverteidiger Spanien über das Parkett.

Wenig später stemmten Europas neue Handball-Könige zum musikalischen Dauerbrenner »We are the champions« die Gold-Schale in die Höhe. »Wir haben solange dafür gekämpft. Ich kann es nicht glauben. Wir wussten, dass es ein enges Spiel wird. Ich bin stolz auf jeden einzelnen«, sagte Kreisläufer Max Darj vom Bundesligisten Bergischer HC.

Wetzlars Emil Mellegard wird nachnominiert und kann sich nun Europameister nennen

Mit dem Sieg vor 14 238 Zuschauern in Budapest nahm der Rekord-Europameister erfolgreich Revanche für die Endspielniederlage gegen Spanien vor vier Jahren und machte den fünften Triumph nach 1994, 1998, 2000 und 2002 perfekt. Bronze ging an Weltmeister Dänemark, der zuvor das Spiel um Platz drei gegen Olympiasieger Frankreich mit 35:32 (29:29, 13:14) nach Verlängerung gewann.

Das Endspiel unter der umsichtigen Leitung der deutschen Schiedsrichter Robert Schulze und Tobias Tönnies bot von Beginn an Tempo und Dramatik. Beste Werfer für den WM-Zweiten waren Kreisläufer Oscar Bergendahl und der erst am Vortag aus der Corona-Quarantäne zurückgekehrte Ekberg mit jeweils fünf Toren. Der Rechtsaußen behielt bei der letzten Aktion die Nerven und verschwand danach in einer Jubeltraube.

Der schwedische Erfolg trägt auch eine (kleine) mittelhessische Handschrift: Emil Mellegard, Linksaußen von der HSG Wetzlar, wurde aufgrund von Corona-Fällen nachnominiert und kam danach mehrmals zum Einsatz, unter anderem im Halbfinale. Im Endspiel wurde der Wetzlarer allerdings nicht eingesetzt. FOTO: DPA

Auch interessant

Kommentare