Rad

Roglic trumpft auf

  • vonDPA
    schließen

Der slowenische Radprofi Primoz Roglic hat die erste Etappe der 73. Tour de Romandie gewonnen und die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Der Teamkollege des viermaligen Zeitfahr-Weltmeisters Tony Martin aus dem Jumbo-Visma-Rennstall setzte sich am Mittwoch auf der 168,4 Kilometer langen Etappe von Neuchatel nach La Chaux-de-Fonds in der Schweiz durch. Im Sprint siegte der 29-jährige Roglic vor dem Franzosen David Gaudu und dem portugiesischen Ex-Weltmeister Rui Costa. Bester Deutscher wurde Emanuel Buchmann (Ravensburg) als Elfter. Am Vortag war der Slowene Jan Tratnik im 3,87 Kilometer kurzen Prolog der Schnellste. Tony Martin hatte da einen guten vierten Platz belegt, am Mittwoch konnte sich der 34-Jährige aber nicht im Vorderfeld halten.

Der slowenische Radprofi Primoz Roglic hat die erste Etappe der 73. Tour de Romandie gewonnen und die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Der Teamkollege des viermaligen Zeitfahr-Weltmeisters Tony Martin aus dem Jumbo-Visma-Rennstall setzte sich am Mittwoch auf der 168,4 Kilometer langen Etappe von Neuchatel nach La Chaux-de-Fonds in der Schweiz durch. Im Sprint siegte der 29-jährige Roglic vor dem Franzosen David Gaudu und dem portugiesischen Ex-Weltmeister Rui Costa. Bester Deutscher wurde Emanuel Buchmann (Ravensburg) als Elfter. Am Vortag war der Slowene Jan Tratnik im 3,87 Kilometer kurzen Prolog der Schnellste. Tony Martin hatte da einen guten vierten Platz belegt, am Mittwoch konnte sich der 34-Jährige aber nicht im Vorderfeld halten.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare