Pechvogel Nicolai Müller

  • schließen

Weltmeister Mario Götze ist wieder da, HSV-Torjäger Nicolai Müller nach seinem Torjubel schwer verletzt. Die Bayern starten standesgemäß, die Aufsteiger Stuttgart und Hannover mit Niederlage und Sieg.

Schon der erste Spieltag der 55. Fußball-Bundesligasaison hat es in sich. Für die neuen Trainer Peter Bosz und Domenico Tedesco war der Einstand perfekt: Beiden gelang mit ihren Clubs ein Sieg. In etlichen Stadien gab es Protestplakate gegen den DFB. Mario Götze ist wieder da und Kevin-Prince Boateng feiert sein Comeback.

Götze: Gut ein halbes Jahr war Weltmeister Mario Götze wegen seiner Stoffwechselkrankheit beim BVB außen vor. In Wolfsburg fand er den perfekten Gegner für das Comeback – und Götze zeigte Spielfreude. "Da lacht einem das Herz", sagte Clubchef Hans-Joachim Watzke.

Premierentor: Das erste Tor der 55. Bundesligasaison erzielte Niklas Süle. Es war im ersten Spiel für den FC Bayern eine "Hoffenheimer Co-Produktion" mit Sebastian Rudy. Der Premierentreffer fiel wie im Vorjahr in der 9. Minute – damals traf Xabi Alonso für die Bayern.

Matchwinner: Für sein erstes Bundesliga-Tor hätte sich Nico Elvedi kaum ein besseres Spiel aussuchen können. Im prestigeträchtigen 87. Bundesliga-Derby der rheinischen Erzrivalen zwischen Mönchengladbach und Köln sorgte der Schweizer für den 1:0-Erfolg der Borussia.

Protest: In zahlreichen Stadien haben Fans gegen den DFB protestiert. Ob mit den üblichen Gesängen "Scheiß DFB" oder mit Transparenten à la "Was uns an euch stört...", "Eure Zerstückelung des Bundesligaspieltages! Pro Samstags 15:30!!!" und "F… Dich DFB!".

Tedesco: Kompakt, leidenschaftlich im Verteidigen, tolle Konter: Domenico Tedesco gelang mit Schalke ein perfekter Einstand. Und der 31-Jährige scheint variabel zu sein. Wenn Plan A nicht funktioniere, müsse man auch Plan B, C oder D haben – so einfach kann Fußball sein.

Werner: Alle Leipziger wurden bei ihrer Präsentation auf Schalke im Bild gezeigt – bei Timo Werner blieb die Videowand schwarz. Den Schalkern lag, so die Erläuterung, kein aktuelles Foto vor. Werners Schwalbe vom 2:1 im November soll nicht ursächlich gewesen sein.

Pechvogel: Beim Hamburger SV waren ein grotesker Unfall und seine fatalen Folgen der Abschluss einer turbulenten Woche. Beim Torjubel über den 1:0-Siegtreffer gegen Augsburg zog sich HSV-Profi Nicolai Müller einen Kreuzbandriss zu. Diagnose: sieben Monate Pause.

Glücklich: "Das war eine spezielle Woche", sagte Mathew Leckie nach der Zwei-Tore-Show für Hertha gegen Stuttgart. In der Vorsaison hatte der Australier für Ingolstadt kein einziges Mal getroffen. Jetzt wurde in Berlin seine Tochter geboren – und Leckie traf.

Comeback: Kevin-Prince Boateng ist zurück. Der erst am Freitag von UD Las Palmas verpflichtete prominente Frankfurter Neuzugang wurde beim 0:0 der Eintracht in Freiburg eingewechselt (67. Minute). In der Bundesliga war er letztmals im Mai 2015 für Schalke aufgelaufen.

Quelle: Gießener Allgemeine

Kommentare