+
Wie sein Vater: Mick Schumacher im Ferrari F2004 am Hockenheimring.

Große Ehre für den 20-Jährigen

Emotionaler Facebook-Post von Michael-Schumacher-Sohn - Mick rührt die Fans

  • schließen

Die Fans von Michael Schumacher wünschen sich auch weiterhin mehr über ihr Idol zu wissen. Nach einem Facebook-Post des Managements rührt nun auch Sohn Mick die Fans.

Update vom 27. Juli: Nachdem das Management von Michael Schumacher mit einem emotionalen Post an die unglaubliche Erfolgsserie 2004, unter anderem am Hockenheimring, erinnert hatte, rührt am Samstag der Sohn der Formel-1-Legende die Rennsport-Fans. Kurz vor dem Qualifying durfte Mick Schumacher auf eben dieser Strecke in Baden-Württemberg in einem Ferrari F2004 vorfahren, mit dem sein Vater seinen siebten und letzten WM-Titel gewann. Tausende Zuschauer hätten ihn dabei beobachtet.

„Die Runden waren für mich Emotion pur“, so der 20-Jährige laut SID. „Es gab keinen Moment, in dem ich kein Lächeln im Gesicht hatte. Ich wäre am liebsten den ganzen Tag gefahren“, schwärmt der Schumacher-Spross weiter. Doch am Sonntag muss der Formel-2-Pilot die Königsklasse vorlassen, das Rennen startet um 15.10 Uhr am Hockenheimring. Dort endlich mitfahren zu können, sei für den 20-Jährigen ein ganz großer Traum.

Michael Schumacher: „Schumi, du fehlst!“ - Fans reagieren emotional auf Facebook-Post

Unser Ursprungsartikel vom 26. Juli 2019 - Seit über fünf Jahren sorgt sich die Motorsport-Welt um den Gesundheitszustand von Michael Schumacher. Nach seinem Ski-Unfall im Dezember 2013 kehrte die Formel-1-Legende 2014 zwar wieder zu seiner Familie zurück. Er befindet sich seitdem jedoch in Reha und aktuell gelangt nur wenig über seinen aktuellen Zustand an die Öffentlichkeit.

Nun haben die Manager über die offizielle Facebook-Seite von Schumacher einen Beitrag veröffentlicht, in dem es heißt: „Michaels Sieg auf dem Hockenheimring am 25. Juli 2004 war sein elfter Sieg im zwölften Rennen der Saison 2004 – Höhepunkt der Ehe Schumacher und Ferrari. Insgesamt holte Michael während seiner aktiven Karriere in Hockenheim vier Siege. Sein Sohn Mick wird am kommenden Wochenende beim Deutschland-Grand-Prix 2019 den Ferrari F2004 sowohl Samstag als auch Sonntag zum ersten Mal für einige Runden fahren.“ 

15 Jahre nach dem „Höhepunkt der Ehe Schumacher und Ferrari“ steigt Sohn Mick Schumacher nun auf dem Hockenheimring in den Ferrari, in dem sein Vater und sein damaliger Teamkollege Rubens Barichello in der Saison 2004 und 2005 zu 15 Siegen in 20 Rennen fuhren. Nun soll sich Mick in das Gefährt von vor 15 Jahren setzen und einige Runden am Hockenheimring drehen.

„Legende, Idol, Vorbild“ - Michael Schumacher bleibt in den Herzen der Motorsport-Fans

In den Kommentaren feiern die Fans Michael Schumacher als „Legende, Idol, Vorbild“, „Sportheld meiner Kindheit“ und „den besten Formel-1-Rennfahrer aller Zeiten“, fordern aber auch Aktionen seitens der Familie von Schumacher: „Schumi du fehlst! Es wäre schön wenigstens mal ein Bild von dir zu sehen.“ Ein weiterer User schreibt sogar, er „hat aufgehört Formel 1 zu schauen, als Schumacher seine Karriere beendete“. Auch er fände es „schön zu sehen, wie es dir geht.“

Unter den Facebook-Kommentaren finden sich immer wieder Besserungs-Wünsche an die Formel-1-Legende. Mit den Worten „Kämpf weiter Michael“ stehen die Fans ihrem Idol bei und wünschen ihm, „dass er wahrnehmen kann, was Mick da tut“.

Fans hoffen auf nächsten Schumacher in der Welt der Formel 1

Auch emotionale Kommentare sind weit verbreitet. „Da bekomm ich tierisch Hühnerpelle aufm Arm“, schreibt ein User. Viele wünschen Mick Schumacher ein tolles Rennen und hoffen, „ihn bald auch in der F1 zu sehen“. Aktuell ist Mick Schumacher in der Formel 2 unterwegs. Doch hier läuft seine Karriere aktuell nicht allzu rund. Beim Rennen in Le Castellet schied der 20-Jährige in der 15. Runde mit einem technischen Defekt aus und konnte so erneut keine Punkte sammeln.

Wir haben für Sie zusammengefasst, wie Sie jedes Rennen der  Formel 1 im TV und Live-Stream verfolgen können.

Hier finden Sie einen separaten Artikel zum Gesundheitszustand von Michael Schumacher, in dem die offiziellen Äußerungen seiner Managerin im Überblick zu sehen ist. 

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare