+
Gerührt bedankt sich Giannis Antetokounmpo für die MVP-Auszeichnung. (dpa)

"Greek Freak" die Nummer 1

  • schließen

(sid). Etwas verloren stand Giannis Antetokounmpo auf der großen Bühne, verlegen schob er seine Hände in die Hosentaschen, dann kullerten die Tränen. "Ich möchte meinem Vater danken, wie ihr wisst, ist er nicht hier bei mir", sagte der junge Grieche, nervös und übermannt von seinen Gefühlen, nachdem er den Preis für den wertvollsten NBA-Spieler der Saison erhalten hatte. Der "Greek Freak" ist tatsächlich die Nummer eins im Basketball.

Vor zwei Jahren war Charles Antetokounmpo mit 53 gestorben. Damals nahm sich der Sohn vor, der Beste zu werden, der MVP der Liga, er hat es geschafft. "Das war ich ihm schuldig", sagte Giannis Antetokounmpo bei seiner Rede während der Zeremonie in Santa Monica. Der 24-Jährige von den Milwaukee Bucks erhielt bei der Wahl unter Sportjournalisten 78 von 101 möglichen Stimmen für Platz eins, die übrigen 23 gingen an James Harden. "Glückwunsch an den neuen MVP, aber wir widersprechen voller Respekt", schrieb dessen Klub Houston Rockets bei Twitter. Dann folgte Statistik. Harden stehe doch als erster NBA-Spieler bei einem Schnitt von mehr als 35,0 Punkten und 7,0 Assists, dazu habe er in der abgelaufenen Saison 28-mal mehr als 40, neunmal mehr als 50 und zweimal mehr als 60 Punkte geholt. Antetokounmpo, in ärmlichen Verhältnissen im Athener Stadtteil Sepolia als Sohn nigerianischer Einwanderer aufgewachsen, kam in der Hauptrunde durchschnittlich auf "nur" 27,7 Punkte und 12,5 Rebounds. Doch er führte seine Bucks zu 60 Siegen, Milwaukee war das beste Team der Regular Season und scheiterte im Playoff-Halbfinale am späteren Champion Toronto Raptors (2:4). Für die Rockets um Harden war schon eine Runde früher Schluss.

Antetokounmpo ist erst der fünfte MVP, der nicht auf dem US-Festland geboren wurde. Einer seiner Vorgänger war der Würzburger Dirk Nowitzki, bislang einziger Europäer, der die Maurice Podoloff Trophy bekam.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare