Der Neu-Eindhovener Mario Götze (r.) im Zweikampf mit Zwolles Philipp Max. FOTO: DPA
+
Der Neu-Eindhovener Mario Götze (r.) im Zweikampf mit Zwolles Philipp Max. FOTO: DPA

Götze trifft beim Debüt

  • vonDPA
    schließen

Den spanischen Giganten Barça und Real misslingt die Generalprobe für den Königsklassen-Start ebenso wie Jürgen Klopps Liverpool. Timo Werner und Kai Havertz sind trotz ihrer Torpremieren für Chelsea enttäuscht. In den Niederlanden trifft Mario Götze.

Kurz vor dem Start der neuen Königsklassen-Saison haben sich einige der internationalen Favoriten noch nicht in Topform präsentiert. Die spanischen Spitzenclubs FC Barcelona und Real Madrid verloren ihre Partien am Wochenende. In England schob Liverpool-Coach Jürgen Klopp ebenso Frust wie die deutschen Fußball-Nationalspieler Timo Werner und Kai Havertz mit dem FC Chelsea. Eine erfolgreiche Generalprobe feierte dagegen Bayern-Gegner Atlético Madrid. In Eindhoven trifft Mario Götze, doch in der Champions League ist PSV Eindhoven nicht dabei.

Torgarant:Beim FC Barcelona ausgemustert, bei Atlético Madrid schon jetzt fast unverzichtbar: Luis Suárez entwickelt sich bei seinem neuen Club mehr und mehr zum Torgaranten. "Jetzt fokussieren wir uns auf die Champions League", kündigte Suárez nach dem 2:0-Sieg bei Celta Vigo an, den er mit seinem dritten Ligator eingeleitet hatte. Königsklassen-Gegner am Mittwoch ist der FC Bayern - doch nach der gelungenen Generalprobe reist der Club selbstbewusst nach München. Gar nicht rund lief es vor dem Start der neuen Königsklassen-Saison dagegen bei den Topclubs Real Madrid und FC Barcelona. Real verlor 0:1 gegen den FC Cádiz, Barça ist nach einem 0:1 beim FC Getafe nur noch Neunter.

Traumstart:Ex-Weltmeister Mario Götze hat bei seinem neuen Verein in den Niederlanden einen Traum-Einstand gefeiert. Mit seinem Tor zum 1:0 legte der 28-Jährige die Grundlage für den klaren 3:0 (3:0)-Erfolg der PSV Eindhoven beim PEC Zwolle. Das Team des deutschen Trainers Roger Schmidt blieb damit ungeschlagen und übernahm am fünften Spieltag mit 13 Punkten die Tabellenführung in der Eredivisie. Götze nutzte schon nach neun Minuten einen ungenauen Rückpass von Zwolle-Profi Clint Leemans und überwand den deutschen Torwart Michael Zetterer.

Tor-Frust:Ihre Torpremieren in der Premier League konnten die Stimmung von Kai Havertz und Timo Werner auch nicht retten. "Wir sind sehr frustriert über das Ergebnis", sagte Havertz nach dem 3:3 (2:1) gegen den FC Southampton. Havertz traf zum 3:2 und damit ebenso erstmals in der Premier League wie Werner, der die Treffer zum 1:0 und 2:0 erzielt hatte. Doch am Ende überwog bei beiden der Ärger über die verschenkten Punkte: "Wir haben 3:2 geführt und müssen das Ergebnis dann halten und zu Hause gewinnen, aber das haben wir nicht geschafft", sagte Havertz.

Gefrustet war auch Liverpool-Coach Jürgen Klopp nach dem 2:2 im Derby gegen den FC Everton. "Es wird schwerer und schwerer, das hinzunehmen", sagte er, nachdem eine fragwürdige Abseitsentscheidung des Videoschiedsrichters sein Team kurz vor Schluss um den möglichen Sieg gebracht hatte.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare