Fußball-Schlagzeilen

Klassenerhalt im letzten Spiel

Klassenerhalt im letzten Spiel

Die vor zwei Jahren durch eine Flugzeug-Tragödie weltweit in die Schlagzeilen geratene Associacao Chapecoense de Futebol hat durch ein 1:0 (0:0) gegen den FC Sao Paulo beim finalen Spieltag der brasilianischen Fußballliga den Klassenerhalt geschafft. Am Ende wahrte der Erstligist aus Chapeco die zwei Punkte Vorsprung auf die vier Abstiegsränge und landete in der 20er-Liga gar noch auf Platz 14. Am Mittwoch hatte sich der Absturz der LaMia-Maschine, bei der am 28. November 2016 kurz vor der kolumbianischen Stadt Medellin 71 der 77 Insassen ums Leben gekommen waren, zum zweiten Mal gejährt. Unter den Opfern war auch fast die komplette »Chape«-Delegation, die mit dem Charterflieger zum Copa-Sudamericana-Finale gegen Atletico Nacional unterwegs war. Schon vor einer Woche hatte sich in Brasiliens Serie A Rekordmeister SE Palmeiras aus Sao Paulo zum zehnten Mal den Titel vorzeitig gesichert. (sid)

Aus für Mark Hughes

Mark Hughes muss als Trainer des englischen Erstligisten FC Southampton gehen. Der abstiegsbedrohte Premier-League-Club bestätigte am Montag die Trennung vom 55 Jahre alten Waliser, der mit dem Team seit zehn Spielen sieglos war. Southampton liegt nach 14 Spieltagen als 18. auf einem Abstiegsplatz. In der Vorsaison hatte Hughes den Club noch zum Klassenerhalt geführt und danach einen Dreijahresvertrag erhalten. Der derzeit arbeitslose Ralph Hasenhüttl ist Medienberichten zufolge der Topkandidat auf die Hughes-Nachfolge. (dpa)

Maradona verpasst Aufstieg

Der argentinische Fußball-Weltstar Diego Maradona (58) hat als Trainer des mexikanischen Zweitligisten Dorados de Sinaloa das Finale der Apertura-Meisterschaft verloren und damit den angestrebten Aufstieg verpasst. Die Mannschaft des Weltmeisters von 1986 verlor das Rückspiel bei Atletico de San Luis Potosi 2:4 (2:3, 1:1) nach Verlängerung. Das Hinspiel hatten die Dorados mit 1:0 gewonnen. Maradona musste die Partie von der Tribüne aus verfolgen, nachdem er im Hinspiel nach einem Wutausbruch über einen angeblich fälligen Elfmeter vom Schiedsrichter auf die Tribüne geschickt worden war. In Culiacan unternimmt Maradona einen weiteren Anlauf als Trainer. (sid)

Video-SR ab Achtelfinale

Die Europäische Fußball-Union führt bereits ab dem Achtelfinale der Champions League den Video-Schiedsrichter ein. Das entschied das UEFA-Exekutivkomitee in Dublin. Ursprünglich war die Neuerung erst zur nächsten Saison vorgesehen. (dpa)

Frauen-EM in England

Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union hat die Gastgeber für die EM-Turniere der Frauen und U 21-Junioren festgelegt. 2021 ermitteln die Frauen in England den Kontinentalchampion. Die Junioren treten in Ungarn und Slowenien an.

Ballon d’Or

Der Kroate Luka Modric hat den Ballon d’Or gewonnen. Der Mittelfeld-Star vom spanischen Rekordmeister Real Madrid entschied die von der FIFA unabhängige Wahl des französischen Fachmagazins »France Football« zum Weltfußballer für sich. Bei den Frauen siegte die Norwegerin Ada Hegerberg von Olympique Lyon vor der Dänin Pernille Harder vom VfL Wolfsburg und der deutschen Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan ebenfalls von Olympique Lyon. (dpa)

3. Liga

Tabellenführer VfL Osnabrück bleibt in der 3. Fußball-Liga in dieser Saison auswärts unbesiegt. Die Niedersachsen kamen am Montagabend beim FC Hansa Rostock zu einem 1:1 (0:0) und sind seit elf Pflichtspielen ungeschlagen. (dpa)

Kommentare