2. Fußball-Bundesliga

Dämpfer für Paderborn

  • schließen

Die Aufstiegshoffnungen des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn haben einen großen Dämpfer erhalten. Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart verlor zum Auftakt des 32. Spieltages das Ostwestfalen-Derby vor 26 300 Zuschauern bei Arminia Bielefeld mit 0:2 (0:1) und muss den Verlust des zweiten Platzes fürchten. Fabian Klos (42./48.) fügte dem SCP vor ausverkaufter Bielefelder Alm mit seinem Doppelpack die erste Niederlage nach drei Siegen in Serie zu. Am Wochenende könnten Union Berlin (Sonntag bei Darmstadt) und der Hamburger SV (Samstag gegen Ingolstadt) vorbeiziehen.

Die Aufstiegshoffnungen des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn haben einen großen Dämpfer erhalten. Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart verlor zum Auftakt des 32. Spieltages das Ostwestfalen-Derby vor 26 300 Zuschauern bei Arminia Bielefeld mit 0:2 (0:1) und muss den Verlust des zweiten Platzes fürchten. Fabian Klos (42./48.) fügte dem SCP vor ausverkaufter Bielefelder Alm mit seinem Doppelpack die erste Niederlage nach drei Siegen in Serie zu. Am Wochenende könnten Union Berlin (Sonntag bei Darmstadt) und der Hamburger SV (Samstag gegen Ingolstadt) vorbeiziehen.

Dynamo Dresden machte indes den wohl entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt durch ein 2:1 (1:0) gegen den FC St. Pauli. Dresden baute durch den Sieg den Vorsprung vor dem 1. FC Magdeburg auf dem Relegationsplatz auf neun Punkte aus. Sollte Magdeburg am Samstag (13.00 Uhr/Sky) beim VfL Bochum nicht gewinnen, wäre Dresden gerettet. St. Pauli verspielte wohl seine letzte vage Chance auf den Bundesliga-Aufstieg. Dzenis Burnic sicherte den Gastgebern vor 30 803 Zuschauern den Sieg (75.).

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare