Tom Brady führt die Tampa Bay Buccaneers zum Sieg über die Green Bay Packers. FOTO: AFP
+
Tom Brady führt die Tampa Bay Buccaneers zum Sieg über die Green Bay Packers. FOTO: AFP

Brady in Topform

  • vonSID
    schließen

(sid). Tom Brady hat in der US-Football-Profiliga NFL das Duell der Star-Quarterbacks gegen Aaron Rodgers klar für sich entschieden. Brady führte seine Tampa Bay Buccaneers gegen die Green Bay Packers zu einem deutlichen 38:10. Für die Packers war es im fünften Spiel die erste Niederlage, die Buccaneers feierten den vierten Sieg im sechsten Saisonspiel.

Der sechsmalige Super-Bowl-Champion Brady warf zwei Touchdowns und kam auf insgesamt 166 Yards Raumgewinn. Neben Runningback Ronald Jones, der zweimal in die Endzone lief, war Tight End Rob Gronkowski der überragende Mann des Tages. Der 31-Jährige fing seinen ersten Touchdown für die Buccaneers, es war der erste seit 679 Tagen.

Vor Saisonbeginn war Brady nach 20 Jahren bei den New England Patriots nach Florida gewechselt und nahm seinen guten Kumpel Gronkowski mit. "Gronk" hatte seine NFL-Karriere ursprünglich schon beendet und kehrte nach einem Jahr Pause wieder zurück.

Bei den Packers, die nach einer 10:0-Führung völlig aus dem Tritt kamen, war der deutsche Wide Receiver Equanimeous St. Brown nach einer Verletzungspause wieder im Einsatz. Der 24-Jährige, der wegen einer Knieverletzung drei Spiele aussetzen musste, wurde von Rodgers auch zweimal angeworfen, konnte aber keinen Ball fangen.

Die Patriots mussten sich bei der Rückkehr von Star-Quarterback Cam Newton etwas überraschend den Denver Broncos mit 12:18 geschlagen geben. Newton enttäuschte nach überstandener Corona-Erkrankung. Der MVP von 2015 lief zwar einmal in die Endzone, warf aber zwei Interceptions. Bei den Denver Broncos avancierte Kicker Brandon McManus mit sechs Field Goals zum Matchwinner beim 18:12-Sieg.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare