Futsal-Hallenkreismeisterschaften

Zwischenbilanz der Futsal-Hallenkreismeisterschaften: 33 Mannschaften sind Minusrekord

  • schließen

Die wenigen Freunde der Futsal-Hallenkreismeisterschaft sind derzeit nicht zu beneiden. Das Winterevent hat mit geringen Zuschauerzahlen und Teamabsagen zu kämpfen.

Im Rahmen der "Friedberger" Futsal-Kreismeisterschaften haben die ersten vier von insgesamt acht Vorrundengruppen ihre Spiele absolviert, und es bleibt festzuhalten: Jene Zeitgenossen, die dem traditionsreichen Winterspektakel außerordentlich kritisch begegnen und keine allzu große Zukunft prognostizieren, sehen sich zur Vorrunden-Halbzeit in ihrer Sicht der Dinge durchaus bestätigt.

Jedenfalls wirft das Verhalten des Kreisoberligisten TSV Ostheim, am vergangenen Freitagabend in der Butzbacher Sporthalle als Staffelsieger der Vorrundengruppe 2 mangels Personal seinen Verzicht auf einen Start in der Zwischenrunde (27. Januar in Nieder-Florstadt) zu verkünden, ein ebenso schlechtes Licht auf das vierwöchige Indoor-Meeting, wie am Sonntag die Turnierabsage des FC Karben II beim Treffen der Vorrundengruppen 3 und 4 in der Petterweiler Sporthalle "Am Sauerborn". Erstens geriet durch den Ausstieg der Karbener zweiten Mannschaft der zeitliche Ablauf der Vorrundenturniere erheblich durcheinander (nur zwölf anstatt 16 Gruppenspiele). Zweitens reduzierte sich die Anzahl aller an den Hallenkreismeisterschaften teilnehmenden Mannschaften von 34 auf nur noch 33 – das ist Minusrekord in der langen Geschichte dieses Wettbewerbs.

Futsal-Hallenkreismeisterschaften: Schwacher Zuschauerzuspruch bei ersten beiden Turnieren

Und auch in Sachen Zuschauerzuspruch war Schmalhans bislang Küchenmeister. Etwa 100 zahlende Besucher in Butzbach, noch weniger – nämlich nur 80 – in Petterweil: Der Kreisfußballausschuss, allen voran Kreisfußballwart Thorsten Bastian (Rockenberg) und Turnierleiter Harald Wilke (Karben), müssen sich wirklich fragen, ob angesichts allenthalben sinkenden Interesses der hohe Aufwand den vergleichsweise geringen Nutzen noch rechtfertigt.

Futsal-Hallenkreismeisterschaften: So geht’s am kommenden Wochenende weiter

Sporthalle Echzell (13. Januar) / Gruppe 5: SG Dorn-Assenheim/Weckesheim, SV Echzell, SV Staden, SV Bruchenbrücken. – Gruppe 6: SKV Beienheim, KSV Bingenheim, SG Wohnbach/Berstadt, FC Nieder-Florstadt.

Sporthalle Ober-Rosbach (19. Januar) / Gruppe 7: FC Ober-Rosbach, VfR Ilbenstadt, Türk Gücü Friedberg, VfB Friedberg, Blau-Gelb Friedberg. – Gruppe 8: SG Rodheim, SV Ockstadt, SV Rosbach, Türk Gücü Friedberg II.

Sporthalle Florstadt (Zwischen- und Endrunde am 27. Januar) / Gruppe A: SV Nieder-Weisel, 1. Gruppe 5, 2. Gruppe 3, 2. Gruppe 7. – Gruppe B: SV Schwalheim, 1. Gruppe 6, 2. Gruppe 4, 2. Gruppe 8. – Gruppe C: 1. Gruppe 3, 1. Gruppe 7, FC Olympia Fauerbach, 2. Gruppe 5. – Gruppe D: 1. Gruppe 4, 1. Gruppe 8, SV Hoch-Weisel, 2. Gruppe 6.

Alle Termine, Ergebnisse und Regeln der Futsal-Hallenkreismeisterschaften gibt es auch in unserer großen Übersicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare