+
Fabian Hoffmann und der TTC Dorheim können eine von drei Wochenend-Begegnungen für sich entscheiden und belegen nun Tabellenrang elf in der Bezirksoberliga. Foto: Jaux

Zwischen Hoffen und Bangen

  • schließen

(msw). Für den TTC Dorheim wird es nach dem vorletzten Hinrunden-Spieltag der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren/Gruppe 2 richtig eng, denn nach den Niederlagen gegen die TTG Horbach (4:9) und beim Spitzenreiter TG Langenselbold (1:9) bleiben die Friedberger trotz eines 9:7-Sieges über den TV Okarben II noch auf einem direkten Abstiegsplatz. Der TV Okarben II konnte sich durch einen 9:2-Sieg über Rückkehrer und Schlusslicht TTC Echzell etwas Luft verschaffen, während Verbandsliga-Absteiger TV Okarben nach seiner 7:9-Niederlage beim Aufsteiger TV Bad Orb auch eine Klasse tiefer weiterhin bangen muss. Noch nicht gerettet ist auch der TTC Assenheim, der zwar ein 8:8-Remis beim Relegations-Sieger TTC Hain-Gründau erreichte, sich dann aber mit 2:9 beim Neuling TV Bad Orb beugen musste. Der TSV Butzbach fiel nach seiner 4:9-Niederlage gegen Verbandsliga-Absteiger TFC Steinheim auf Rang fünf zurück.

TV Bad Orb - TV Okarben 9:7:Ohne Hausner reichte es nur durch Langlitz/Martin, Marcus Heydt (11:8, 11:8, 8:11, 13:11), Martin Langlitz (2, davon einer 6:11, 13:11, 8:11, 11:5, 11:7), Stephan Martin und Sven Neumann (11:8, 8:11, 11:8, 9:11, 11:5 sowie 7:11, 11:4, 13:11, 9:11, 14:12) zu sieben Punkten für die Okarbener. Dr. Söhnholz/Heydt (10:12, 9:11, 10:12) und Dr. Dirk Söhnholz (12:10, 12.10, 10:12, 6:11, 10:12) hatten noch den Punkt zum Remis auf dem Schläger.

TV Okarben II - TTC Echzell 9:2:Ohne Welch und Welker konnten nur Schartow/Röhrig (11:6, 12:10, 2:11, 8:11, 11:7) und Marc-Oliver Höll zwei Zähler für die Gäste auf die Habenseite bringen. Für den Erfolg der Okarbener zeichneten Rau/Neumann, Lamprecht/Rübsamen, Nils Rau (2), Sven Neumann (2), Sven Frenkel, Julius Lamprecht und Uwe Rübsamen verantwortlich.

TTC Hain-Gründau - TTC Assenheim 8:8:Obwohl Einschütz und Fischer bei Hain-Gründau fehlten, kamen die Assenheimer nur zu einem Remis mit den Punkten von Stumpf/Maaß, Schmitter/Müller (11:8, 11:5, 3:11, 9:11, 13:11), Lukas Stumpf, Tobias Weitzel, Thomas Schmitter (11:9, 5:11, 12:10, 4:11, 17:15 sowie 12:10, 11:8, 11:9) und den für Freienstein spielenden Georg Müller. Stumpf/Maaß (9:11 im fünften Satz) und Achim Wagner (11:9, 9:11, 10:12, 11:7, 13:15 sowie 12:10, 12:14, 9:11, 11:13) hätten noch für einen Sieg sorgen können.

TV Bad Orb - TTC Assenheim 9:2:Bei den Assenheimern lief nicht viel zusammen, wobei nur Lukas Stumpf beide Spitzeneinzel gewinnen konnte. Ansonsten hatten nur noch Stumpf/Maaß (8:11, 10:12, 11:8, 11:9, 6:11), Schmitter/Müller (11:8, 8:11, 6:11, 11:9, 10:12) und Tobias Weitzel (11:9, 11:7, 3:11, 8:11, 7:11) eine Siegchance.

TSV Butzbach - TFC Steinheim 4:9:Ohne Löffler reichte es durch Krendl/Mohr, Groß/Wolf (kampflos), Lukas Wolf und Thomas Rieck (kampflos) zu vier TSV-Zählern. F. Bohländer und Haselberger fehlten bei den Steinheimern, die nur zu fünft antraten. Felix Mohr (11:9, 11:8, 13:15 9:11, 5:11) hatte noch Pech.

TTC Dorheim - TTG Horbach 4:9:In der ersten von drei Wochenend-Partien fiel die Dorheimer Niederlage eindeutig zu hoch aus, doch am Ende reichte es nur zu vier TTC-Punkten durch Brandt/Dingeldein, David Malaika, Jürgen Wenzel und Christoph Dingeldein (6:11, 11:9, 11:8, 11:9). Malaika/Bastian, Jürgen Wenzel (3:11, 11:13, 11:8, 11:7, 8:11) und Fabian Hoffmann (8:11 im fünften Satz) hätten die Gastgeber noch länger im Spiel halten können. A. Malaika fehlte bei Dorheim, Alt bei Horbach.

TG Langenselbold II - TTC Dorheim 9:1:Ohne Brandt, A. Malaika, Glaub und Hoffmann waren die Dorheimer natürlich ohne jede Chance. Wenzel/Wasiucionek (12:14, 11:9, 11:9, 13:11) gelang zumindest der Ehrenpunkt.

TTC Dorheim - TV Okarben II 9:7:Nach der dritten Partie am Sonntag konnten die die Dorheimer tief durchatmen, denn jetzt ist wieder alles möglich für sie in Sachen Klassenerhalt. Rau/Frenkel (13:11 im fünften Satz) und Rübsamen/Walloschek gewannen zwar zwei Eröffnungsdoppel für Okarben, doch Malaika/Wenzel (11:8, 8:11, 12:14, 11:4, 11:7) und David Malaika glichen wieder aus. In der Folge punkteten Nils Rau und der für Neumann spielende Robert Grommet (11:8, 5:11, 11:13, 11:8, 11:9) für den TV sowie Jürgen Wenzel und Fabian Hoffmann (11:9 im fünften Satz) für den TTC. Danach waren es Thomas Rose, Wenzel und Hoffmann, die die Gäste-Zähler von Rau, Sven Frenkel und Sascha Walloschek zum 7:7 egalisierten. Rose (10:12, 11:9, 11:9, 11:8) und Malaika/Wenzel (9:11, 11:8, 11:7, 8:11, 14:12) ließen am Ende aber die Gastgeber ausgelassen jubeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare