+
Statt mit der zweiten Rodheimer Damenmannschaft in der Verbandsliga spielt Johanna Klitsch künftig in der Herren-Bezirksklasse.

"Zweite" wird aufgelöst

  • schließen

(msw). Die Tischtennis-Damen der SG Rodheim konnten bis zum Ende der Wechselfrist am Freitag keine Spielerin mehr für ihre beiden Damen-Mannschaften gewinnen. Somit wird nach dem Abgang von Josephina Neumann zum TTC Grün-Weiß Staffel in der kommenden Saison keine zweite Mannschaft mehr in der Verbandsliga gemeldet werden. "Wir haben verschiedene Spielerinnen angesprochen, doch der Zeitpunkt war ihnen immer zu schlecht. Letztlich wechselte keine Spielerin zu uns", sagte eine doch etwas enttäuschte Jeanette Möcks. Man werde jetzt zu fünft in der Hessenliga spielen, während Johanna Klitsch und Melanie Bayer bei den Herren gemeldet werden.

Derweil wechselt Anette Deppe vom Bezirksliga-Rückkehrer Karbener Sportverein zum Mit-Aufsteiger SG Bruchköbel.

Auch bei den Herren waren es eher die ausgebliebenen Wechsel, die überraschten. So blieb Christian Schmirler trotz des Abstiegs des TTC Bad Nauheim/Steinfurth aus der Bezirksoberliga bei den Kurstädtern. Auch Stefan Trautmann bleibt beim TSV Ostheim, obwohl der Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga verpasst wurde.

Topspieler Patrick Klein verließ den TTC Dorheim nach nur einem Jahr bereits wieder. Die Lücke schließt David Malaika, der vom NSC Watzenborn-Steinberg zurückkehrt. Das bisherige Aushängeschild TTC Höchst/Nidder muss nach dem Abstieg in der Relegation aus der Hessenliga viele Akteure abgeben. Die Altenstädter Vorörtler haben aber immer noch viele heimische Talente in ihren Reihen, welche die Löcher im Kader stopfen sollen.

Der direkte Wiederaufstieg in die Verbandsliga wird auch für den TV Okarben kein Selbstläufer. Weder hat man einen neuen Spieler verpflichtet, noch hat man die überragend spielende Teresa Söhnholz gehalten, die aus beruflichen Gründen zum VfR Wiesbaden wechselt. Wandervogel Raymond Kinner wechselt von Bezirksoberligist TSV Butzbach zum TTC Merkenbach. Außerdem wird der Kreis mit Matthias Bergmann (vom TTC Dorheim zur DJK Miedersteinbach), Michael Nungesser (vom TTC Ockstadt zum TTC Bad Homburg) und Sebastian Kress (vom TSV Gambach zum TSV Ginnheim) weitere Akteure von der Bezirksebene ganz verlieren.

Dafür hat die SG Rodheim zumindest bei den Bezirksklasse-Herren einige Akteure dazugewonnen. So kommt der ehemalige Ockstädter Alexander Wagner nach nur einer halben Saison beim TV Oberstedten wieder zurück. Zudem findet Behrang Sadeghi-Hösch nach der Auflösung der ersten Mannschaft des SSV Heilsberg eine neue sportliche Heimat in Rodheim. Ansonsten ist sich der TTC Ockstadt mit Rückkehrer Boris Kimes (vom TTC Dorheim) einig geworden, Bezirksoberliga-Aufsteiger TTC Echzell mit Julian Welker (vom TSV Ostheim) und der SV Fun-Ball Dortelweil mit Giuseppe Zannino (von der TTG Ober-Mörlen).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare