Tennis

Zwei Wimbledonsiegerinnen spielen im Kurpark

  • vonRedaktion
    schließen

Angelique Kerber und Petra Kvitova sind Zugpferde der Bad Homburg Open, die im Juni im Taunus ausgespielt werden.

Nach der coronabedingten Absage im Jahr 2020 sollen die Bad Homburg Open in diesem Jahr ihre Premiere feiern. Trotz der nach wie vor starken Auswirkungen durch die Coronavirus-Pandemie soll das Damen-Tennis-Turnier vom 20. bis 26. Juni im Kurpark von Bad Homburg stattfinden. Mit dabei sein werden in Angelique Kerber, Andrea Petkovic und Petra Kvitova auch drei Topspielerinnen, wie die Veranstalter nun mitteilten.

Mit Kerber und Kvitova stehen damit zwei ehemalige Wimbledonsiegerinnen im Teilnehmerfeld. Der Rasen-Klassiker in London beginnt zwei Tage nach dem Endspiel in Bad Homburg. »Mit Petra Kvitova haben wir eine der beliebtesten und erfolgreichsten Spielerinnen der letzten Jahre für unser Turnier gewinnen können«, sagte Turnierdirektor Aljoscha Thron über die Wimbledonsiegerin aus Tschechien. Kerber und Petkovic hatten bereits zuvor zugesagt.

Mit der Teilnahme der Top-Spielerin aus Tschechien dürfen sich die Fans auf eine der erfolgreichsten Rasenspielerinnen der letzten Jahre freuen. In Wimbledon krönte sich die 31-Jährige 2011 und 2014 zur Siegerin. »Ich freue mich sehr, bei der ersten Auflage dabei zu sein«, erklärt Kvitova. Die Linkshänderin verrät dass es immer spannend sei, »bei einem neuen Turnier zu spielen und vor allem, wenn es ein Rasenturnier mit einer so tollen Hintergrundgeschichte ist.«

Nach wie vor hoffen die Organisatoren auch darauf, Zuschauer auf der Anlage begrüßen zu können. »Wir arbeiten in Abstimmung mit den Behörden an einem Hygiene- und Testkonzept, um einen würdigen Start unserer Premiere zu ermöglichen«, sagte Thron.

Die Veranstalter hoffen darauf, dass sich die Corona-Lage in Deutschland bis zum Sommer verbessert hat und so zumindest ein kleiner Teil an Zuschauern möglich ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare