Jugendfußball

Zwei Unentschieden, die nicht zufrieden machen

  • schließen

Die beiden heimischen A-Junioren-Verbandsligisten bestritten am Sonntag je ein Heimspiel. Im Gleichschritt kamen sie dabei zu je einem Punkt. Was jedoch für den FV Bad Vilbel ein Achtungserfolg ist, ist für den Karbener SV ein Rückschritt im Kampf um die Meisterschaft.

Die beiden heimischen A-Junioren-Verbandsligisten bestritten am Sonntag je ein Heimspiel. Im Gleichschritt kamen sie dabei zu je einem Punkt. Was jedoch für den FV Bad Vilbel ein Achtungserfolg ist, ist für den Karbener SV ein Rückschritt im Kampf um die Meisterschaft.

Karbener SV – VfB Ginsheim 1:1 (1:0): Der VfB Ginsheim bleibt der Angstgegner der Karbener. In der Vorrunde gab es eine 1:2-Niederlage, nun mussten die Wetterauer im Rückspiel erneut Federn lassen. Der Rückstand zum siegreichen Spitzenreiter FC Erlensee beträgt nun vier Zähler. Dabei lief für die Karbener zunächst alles nach Plan: Tim Brunotte-Martinez schoss die Gastgeber mit 1:0 nach vorn. Chancen zur Ergebnisverbesserung gab es ebenfalls, sie blieben jedoch ungenutzt. Verbissen versuchte Karben Mitte der zweiten Halbzeit, die Entscheidung zu erzwingen. Die Heimelf musste dabei aber drei Gelbe Karten und eine Zeitstrafe hinnehmen. Acht Minuten vor dem Abpfiff gelang Ginsheim der 1:1-Ausgleich, bei dem es dann auch blieb.

FV Bad Vilbel – SKV Büttelborn 0:0: Für eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel erscheint ein 0:0 gegen den Rangvierten auf den ersten Blick befriedigend zu sein. Die Bad Vilbeler spielten gegen den SKV Büttelborn gut mit und zeigten eine stabile Abwehrleistung. Der ersehnte Treffer für den FV fiel aber nicht. Somit bleibt das rettende Ufer in Sachen Klassenerhalt für die Wetterauer in weiter Ferne.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare