E-Sports

Zwei Teams unter den letzten acht

  • Philipp Keßler
    vonPhilipp Keßler
    schließen

(phk). Zwei Teams aus der Wetterau halten weiterhin die Fahnen beim "Stay-at-home-Cup" des Hessischen Fußballverbandes (HFV) hoch. Im Turnier im Spiel "FIFA 20" auf der Playstation 4 sind der FC Hessen Massenheim und die A-Jugend des JFV Oberau am Wochenende jeweils ins Viertelfinale des Verbandsgebietes Süd eingezogen.

Die Massenheimer setzten ihre beeindruckende Siegesserie mit einem glatten 2:0 von Marvin Döll (3:1) und Leo Geppert (2:0) gegen den TSV Weiher aus dem Kreis Bergstraße durch und treffen nun auf die Auswahl des des SV Lindenfels aus dem Odenwaldkreis. "Es war wieder geil. Es läuft besser, als wir gedacht hätten", sagte der Massenheimer Marvin Döll auf Anfrage, der im "normalen" Leben im Tor des Bad Vilbeler Kreisoberligisten steht. "Wir sind guter Dinge und haben Bock, weiterzumachen", sagte er. Allerdings würden nicht nur die Gegner stärker, auch der Druck wachse. Denn die Partien werden live auf der Plattform "Twitch" übertragen - und hätten gerade an Sonntagen rund 20 bis 30 Zuschauer.

Unterdessen ist auch der Nachwuchs aus Oberau, Altenstadt und Düdelsheim weiter auf Kurs: Die A-Jugend des JFV schlug den Maintaler Stadtteilverein 1. FC Hochstadt aus dem Main-Kinzig-Kreis und bekommt es nun mit dem SV Hofheim aus dem Main-Taunus-Kreis zu tun.

Wie immer haben beide Mannschaften Zeit, sich über das Wochenende einen Termin für die bis zu drei Einzelbegegnungen zu verabreden. Die Ergebnisse müssen bis Montagvormittag dem Hessischen Fußballverband gemeldet werden. An den beiden darauffolgenden Wochenenden sollen die zwei Halbfinals und das Finale stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare