+
Jubel satt über den ersten Erfolg in der Hessenliga der B-Junioren gibt es bei Aufsteiger Karbener SV.

Zwei Siege für den KSV

  • schließen

(kun). Der Knoten ist geplatzt: In der B-Junioren-Hessenliga haben die Nachwuchsfußballer des Karbener SV nach den beiden Auftaktniederlagen gegen die Aufstiegsfavoriten Kickers Offenbach und FSV Frankfurt beim souveränen 3:0-Heimerfolg gegen den VfB 1905 Marburg am dritten Spieltag ihren ersten Saisonsieg gefeiert. Bereits ihren zweiten Sieg verbuchten derweil die C-Junioren des Karbener SV bei ihrem 2:0 gegen den FC Gießen.

B-Junioren / Hessenliga, Karbener SV - VfB 1905 Marburg 3:0 (1:0):"Wir haben uns von den beiden Auftaktniederlagen gegen Kickers Offenbach und den FSV Frankfurt nicht verunsichern lassen und sind mit dem souveränen Sieg gegen Marburg nun endgültig in der Liga angekommen", zeigte sich Karbens Trainer Thorsten Don rundum zufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge gegen Marburg. "Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir eine sehr gute Leistung gezeigt, hatten den Gegner im Griff und haben in der Abwehr kaum etwas zugelassen", sagte Don. Folgerichtig brachte Daniel Vidrascu die Hausherren nach einer Viertelstunde nach einer punktgenauen Flanke von Benjamin Kryszat in Führung. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser in die Partie, scheiterten aber am starken Karbener Schlussmann Jonathan Höser. Zunächst war Höser bei einem Distanzschuss von Alessandro Gamma zur Stelle (52.), ehe der Karbener Torhüter im Eins-gegen-eins gegen Moritz Dawedeit die Nerven behielt (60.). Auf der Gegenseite markierte Vidrascu mit seinem zweiten Treffer des Tages in der 65. Minute das 2:0 für die Heimelf. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Maurice Reininger in der 74. Minute. "Wir hatten eine kurze Schwächephase, als der Ausgleichstreffer in der Luft lag. Aber unter dem Strich war es aber eine souveräne Vorstellung", konstatierte Don.

C-Junioren / Hessenliga, FC Gießen - Karbener SV 0:2 (0:0):"Die Jungs waren von Beginn an hellwach, haben eine sehr gute Leistung gezeigt und sich den Auswärtserfolg verdient", gab Karbens Trainer Bilal Banour nach dem Schlusspfiff zu Protokoll. Bereits in der ersten Halbzeit hatten Denis Crnovrsanin (18.) und Milat Mohammadi (32.) gute Möglichkeiten zur Gästeführung. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Gäste das Spielgeschehen und belohnten sich bereits sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff durch Mattis Kulessa, der seine Farben nach feiner Vorarbeit von Omer Fetai in Führung brachte. In der Folge fanden die Hausherren besser in die Partie, ohne dabei jedoch für Gefahr vor dem Tor von Gästekeeper Sladan Tripkovic zu sorgen. Für den 2:0-Endstand zeichnete schließlich Mohammadi in der 62. Minute verantwortlich. "In der zweiten Halbzeit waren wir im Angriff deutlich effektiver. Unserem dritten Treffer hat der Schiedsrichter wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung die Anerkennung verweigert", sagte Banour abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare