Zwei Punkte zu wenig

  • schließen

In der C-Junioren-Hessenliga haben sich der Karbener SV und die U 14 des FSV Frankfurt am 16. Spieltag mit einem 2:2-Unentschieden getrennt. Im Lager der Hausherren trauerte man nach dem Schlusspfiff den drei Punkten hinterher. "Wir waren die klar bessere Mannschaft, sind aber leider durch zwei individuelle Fehler in Rückstand geraten und haben uns dadurch selbst um ein besseres Ergebnis gebracht", konstatierte Karbens Trainer Richard Pohlner nach dem Schlusspfiff.

In der C-Junioren-Hessenliga haben sich der Karbener SV und die U 14 des FSV Frankfurt am 16. Spieltag mit einem 2:2-Unentschieden getrennt. Im Lager der Hausherren trauerte man nach dem Schlusspfiff den drei Punkten hinterher. "Wir waren die klar bessere Mannschaft, sind aber leider durch zwei individuelle Fehler in Rückstand geraten und haben uns dadurch selbst um ein besseres Ergebnis gebracht", konstatierte Karbens Trainer Richard Pohlner nach dem Schlusspfiff.

In einer torchancenarmen ersten Hälfte brachte Younes El Haddoudi die Gäste aus Frankfurt nach einer Viertelstunde mit einem von Samy Jouadi an Daniel Gleiber verursachten Elfmeter in Führung. In der 32. Minute zeigte der Unparteiische nach einem Foul von Ben-Louis Schäfer an Dennis Kirchhain erneut auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß setzte El Haiddoudi aber am Tor vorbei. "Beide Elfmeter waren eindeutig. Das darf uns nicht passieren", sagte Pohlner, dessen Elf nach dem Wechsel dann aber die klar spielbestimmende Mannschaft war.

Bereits 20 Sekunden nach dem Wiederanpfiff verpasste Leon Biedenbach den Ausgleichstreffer nur um Haaresbreite. Auf der Gegenseite markierte Nils Clauss mit dem dritten Strafstoß der Partie die 2:0-Führung für die Gäste (44.). Die Pohlner-Schützlinge bewiesen in der Folge jedoch Moral und kamen nur sechs Minuten später durch eine feine Einzelleistung von Max Zeller zum 1:2-Anschlusstreffer. Nachdem Zakaria Daaou aus aussichtsreicher Position an FSV-Keeper Kritsana Pummarrin gescheitert war, markierte Dzan Fakic im Anschluss an einen Eckball von Johannes Stübbe vier Minuten vor dem Ende den 2:2-Ausgleich für die Gastgeber. "Unter dem Strich ist der Punkt für uns zu wenig,. In der Rückrunde müssen wir unsere individuellen Fehler dringend abstellen", forderte Pohlner mit Blick auf die Tabelle.

Karbener SV: Ben Kay Schäfer, Ben-Louis Schäfer, Lobenstein, Zeller, Clauss, Biedenbach, Bagriyanik, Fakic, Stübbe, Daaou, Jouadi, Wolf, Reichardt, Veith, Liam Schäfer, Geissler, Vetter, Pätzelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare