Fußballkreis Büdingen

Zwei Punkte für VfB am Grünen Tisch

  • schließen

(fra). Der VfB Höchst/Nidder führt die Tabelle in der Fußball-Kreisliga A Büdingen an. Zu allem sportlichen Erfolg darf sich das Team von Spielertrainer Christopher Knoblauch nun auch noch über zwei weitere Punkte freuen, denn am 20. Oktober setzte Gegner 1. FC Rommelhausen beim torlosen Remis im Spitzenspiel einen Akteur ein, der eigentlich eine Rotsperre aus einem Reservespiel hätte absitzen müssen. Dies wurde jetzt juristisch aufgearbeitet.

Wie Manfred Schmidt, der Vorsitzende des Büdinger Kreissportgerichts nun mitteilte, wird die Partie nach einem Urteil des Gremiums aufgrund dieses Vergehens jetzt mit drei Punkten und 3:0-Toren für den VfB Höchst/Nidder gewertet. Der 1. FC Rommelhausen erhielt dazu eine Geldbuße in Höhe von 35 Euro und muss zusätzlich zwei weitere Partien auf den gesperrten Akteur verzichten.

"Nach dem eindeutigen Einzelrichterurteil gilt die Sperre für alle Mannschaften des Vereins und kann nur durch gewertete Meisterschaftsspiele der zweiten Mannschaft abgeleistet werden", führt Schmidt in seiner Urteilsbegründung aus. Sobald das von ihm und seinen beiden Beisitzern Gerhard Sinner (Kefenrod) sowie Manfred Bohl (Fauerbach) gesprochene Urteil nach Ablauf der Widerspruchsfrist rechtsgültig ist, werde die Tabelle entsprechend korrigiert. Der VfB hätte damit - Stand jetzt - bei einem Spiel mehr als Verfolger SVP Düdelsheim sieben Punkte Vorsprung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare