Zwei Futsal-Titel für KSV Klein-Karben

(sto) Der KSV Klein-Karben war mit seinen beiden Zweitmannschaften der Gewinner der beiden Endspiele um die Futsal-Kreismeisterschaft bei den B- und C-Junioren.

Im "C"-Finale gelang dem KSV ein 8:1 gegen den FV Bad Vilbel I. Bei den B-Junioren hieß der Gegner JFV Wetterau I, nachdem die Spvgg. 08 Bad Nauheim wegen des Einsatzes von zu vielen Spielern aus der Ersten zehn Punkte abgezogen wurden. Damit wurde die JFV Wetterau Gruppensieger und Endspielteilnehmer. Dort gewann der KSV Klein-Karben II mit 5:4. Die beiden Kreismeister nehmen am kommenden Samstag in Kilianstädten an den Turnieren der Meisterschaften der Region Frankfurt teil.

B-Junioren – JFV Wetterau I – KSV Klein-Karben II 4:5 (2:3): Klein-Karben entpuppte sich zu Beginn der 40 Minuten als der erwartete Favorit. Robin Weinelt brachte in der fünften Minute die Don-Schützlinge mit einem direkten Freistoß in Führung. Edin Muric’s 2:0 (10.) schien den Weg zum Klein-Karbener Sieg zu ebnen. Doch der JFV schlug zurück. Safet Bevisha verkürzte noch in der gleichen Minute. Paul Ortmann glich für die Ohrisch-Elf aus (14.), doch zwei Minuten später besorgte Weinelt mit einem Strafstoß die verdiente 3:2-Pausenführung für den KSV. Im zweiten Abschnitt war hingegen die Mannschaft des JFV Wetterau stärker. Paul Ortmanns direkter Freistoß in den Torwinkel ergab das 3:3 (24.

), dem Michael Rhodes zwei Minuten später die erneute KSV-Führung folgen ließ. Erneut glich Wetterau aus. Dieses Mal traf Philipp Ohrisch (35.). Als die Zuschauer sich bereits auf eine Verlängerung eingestellt hatten, markierte Thibault Flor 20 Sekunden vor dem Abpfiff den fünften Karbener Treffer, der den Titel bedeutete. – Schiedsrichter: Markus Holzapfel (FSV Dorheim) und Erik Erlbeck (FSG Burg-Gräfenrode).

C-Junioren – FV Bad Vilbel I – KSV Klein-Karben II 1:8 (1:5): Als Bad Vilbels Adrielle Parotta in der fünften Minuten die Grün-Weißen von Trainer Thomas Günther mit 1:0 in Führung geschossen hatte, erwartete keiner der Zuschauer in Steinfurth einen deutlichen Klein-Karbener Sieg. Die Mannschaft von Trainer Uwe Klein drehte binnen sechs Minuten das Ergebnis in einen vorentscheidenden 5:1-Vorsprung. Zwischen den Minuten zehn und 16 erzielten Simon Kammer, Tobias Pruesmeier, Marvin Glaßl mit einem Distanzschuss, Jan Niklas Carl und Dustin Richter fünf KSV-Tore. Die Bad Vilbeler Bestrebungen, das Spiel nochmals spannend zu gestalten, blieben erfolglos. Marvin Glaßl (28.), Marcel Thoman (33.) und erneut Glaßl (40.) machten das 8:1 perfekt. – Schiedsrichter: Bernd Döll (FC Massenheim) und Wolfgang Daiser (SV Staden).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare