Die Schwimmer der SG Wetterau absolvierten in Dresden den ersten Wettkampf nach der langen coronabedingten Pause. FOTO: PV
+
Die Schwimmer der SG Wetterau absolvierten in Dresden den ersten Wettkampf nach der langen coronabedingten Pause. FOTO: PV

Zwei dritte Plätze für Kaul

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Nach der fünfmonatigen Wettkampfpause bedingt durch die Corona-Pandemie wollten es die Schwimmer der SG Wetterau endlich mal wieder wissen. Sie machten sich auf den weiten Weg nach Dresden, um dort im hochmodernen Schwimmkomplex am Freiberger Platz gegen Mannschaften wie den USV TU Dresden, Aqua Berlin, SSG Leipzig oder den Hofheimer SC anzutreten.

Am ersten Wettkampftag war Julia Franziska Kaul mit ihrem Zwillingsbruder Frederik Alexander am Start. Am Folgetag traten Anna Schubert, Carolina Klein, Nele Hoffmann sowie Carlo und Tino Hechler an. Die Mannschaft freute sich über zahlreiche persönliche Bestzeiten. Julia Franziska Kaul freute sich zusätzlich über dritte Plätze über 50 sowie 100 Meter Freistil und Carolina Klein über den dritten Platz in 100 Meter Brust. Frederik Alexander Kaul stand mit seiner Leistung über 100 Meter Rücken ebenfalls als Dritter auf dem Podest und Tino Hechler komplettierte die Serie der dritten Plätze über 50 Meter Schmetterling.

Das Trainerteam war rundum zufrieden mit den Ergebnissen der Mannschaft. Schließlich war es nicht leicht, das Leistungsniveau bei den geschlossenen Schwimmbädern zu halten. So musste das Wassertraining durch Fitness- und Laufeinheiten an Land ersetzt werden, um die Kondition zu halten. Leicht besorgt zeigte sich gleichwohl das Trainerteam, denn die Wasserzeiten im Usa-Wellenbad wurden aufgrund der Pandemie deutlich reduziert. Für die SG-Schwimmer wird es eine Herausforderung, mit der Konkurrenz aus Hessen und dem Bundesgebiet mitzuhalten.

In Zukunft sollen auch wieder Wettkämpfe in Hessen stattfinden. Aktuell ist die SG Wetterau in Planung der Ausrichtung eines Wettkampfs in heimischen Gewässern, welcher dank der Schwimmbadleitung rund um Sascha Rieck ermöglicht werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare