2. Bundesliga

Zörb fällt lange aus

  • schließen

Die Personalsituation des TV 05/07 Hüttenberg auf der Kreisläuferposition der Zweitliga-Mannschaft wird immer prekärer. Nachdem sich in der laufenden Saison bereits Kapitän Mario Fernandes und Nachwuchsspieler Malvin Werth schwer verletzten, muss der TVH nun in der restlichen Spielzeit auch noch auf Moritz Zörb verzichten. Er zog sich am vergangenen Mittwoch im Auswärtsspiel beim TV Großwallstadt einen Syndesmosebandriss zu.

Die Personalsituation des TV 05/07 Hüttenberg auf der Kreisläuferposition der Zweitliga-Mannschaft wird immer prekärer. Nachdem sich in der laufenden Saison bereits Kapitän Mario Fernandes und Nachwuchsspieler Malvin Werth schwer verletzten, muss der TVH nun in der restlichen Spielzeit auch noch auf Moritz Zörb verzichten. Er zog sich am vergangenen Mittwoch im Auswärtsspiel beim TV Großwallstadt einen Syndesmosebandriss zu.

Zörb, der zuletzt seinen Vertrag in Hüttenberg bis 2021 verlängerte, hatte versucht, sich einen Pass von Björn Zintel zu erkämpfen und war dabei so unglücklich mit einem gegnerischen Abwehrspieler zusammengestoßen, dass der Knöchel und das Sprunggelenk in Mitleidenschaft gezogen wurden. Zunächst war die medizinische Abteilung des TVH nur von einer leichten Blessur des Kreisläufers ausgegangen, doch nach abschließenden Untersuchungen bekamen Zörb und die TVH-Verantwortlichen am Wochenende die ernüchternde Diagnose präsentiert. In dieser Woche wird sich nun entscheiden, ob auch Zörb – ähnlich wie Mario Fernandes – am Sprunggelenk operiert werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare