Mario Fernandes trägt nach vielen Profi-Jahren beim TV Hüttenberg künftig das Trikot des TV Petterweil.
+
Mario Fernandes trägt nach vielen Profi-Jahren beim TV Hüttenberg künftig das Trikot des TV Petterweil.

Handball

WZ-Artikel bringt alles ins Rollen: Mario Fernandes wechselt zum TV Petterweil

  • vonPeter Hett
    schließen

Dem TV Petterweil ist ein Transfer-Coup gelungen: Der Oberliga-Aufsteiger hat das Rennen um Mario Fernandes gewonnen. Nach seinem Abschied vom TV Hüttenberg war der Kreisläufer heiß begehrt. Aber auch die weiteren drei Neuzugänge beim TVP haben es in sich.

Mario Fernandes spielt künftig für den TV Petterweil. Dem Aufsteiger in die Handball-Oberliga ist mit der Verpflichtung des ehemaligen Kapitäns des Zweitligisten TV Hüttenberg ein dicker Fisch ins Netz gegangen. Der erfahrene Kreisläufer, einer von vier feststehenden Neuzugängen, soll dem TVP helfen, in der höchsten hessischen Spielklasse über die kommende Saison hinaus zu bleiben. 

In der abgebrochenen Spielzeit 2019/2021 ist den Petterweilern von Trainer Martin Peschke das Husarenstück gelungen, sich die Meisterschaft in der Handball Landesliga Mitte zu sichern. Die Mannschaft aus dem Karbener Stadtteil übernahm bereits am ersten Spieltag die Tabellenspitze und hatte zum Zeitpunkt des Corona-Abbruchs einen satten Vorsprung von acht Punkten. Der TVP verabschiedet sich damit von der vertrauten Liga, in der man 12 Jahre lang spielte, und stürzt sich in das neue Abenteuer. In Petterweil hegt man jedoch die Hoffnung, dass die neue Liga keine kurzfristige Angelegenheit sein soll. 

"Wir wollen unseren Spielern eine Plattform bieten, in der sie sich entwickeln und wachsen. Sich mit starken Gegnern zu messen um die eigene Leistung zu fördern, ist vor allem auch für unsere Eigengewächse wichtig", zeigt Peschke die Philosophie auf. Um in der wesentlich spielstärkeren Liga zu bestehen, galt es für ihn die Corona-Pause zu nutzen, um sein Team sowohl quantitativ als auch qualitativ gezielt zu verstärken. Das Ergebnis seiner Bemühungen ist sehenswert. Neben drei Spielern, die man durchaus auf der Rechnung haben konnte, landete Peschke mit der Verpflichtung von Fernandes einen echten Coup. Aber auch die anderen neuen Spieler verdienen Beachtung. 

Spielmacher mit Drittliga-Erfahrung: Nikola Jankovic

Spielmacher mit Drittliga-Erfahrung Mit dem 26-jährigen Nikola Jankovic fand ein Spielmacher der gehobenen Klasse den Weg in die Wetterau. Er verweist auf langjährige Erfahrung aus der 3. Liga und war zuletzt bei den TuS Kaiserslautern-Dansenberg, einem Spitzenteam der 3. Liga Süd, aktiv. Für sein Heimatland Bosnien-Herzegowina spielte er in jungen Jahren in der U-21 Nationalmannschaft. 

Mit Dennis Bachmann stellt sich ein torgefährlicher Rechtsaußen neu im Gelb-Schwarzen Trikot vor. Er kommt von der HSG Stockstadt/Mainaschaff und verfügt über Landesliga-Erfahrung aus seiner Zeit bei der HSG Baunatal. 

Zurück an die alte Wirkungsstätte kehrt Jannik Reinwald. Der 23-Jährige spielt im linken Rückraum. Er durchlief beim TVP die Jugend, danach wechselte er zur MSG Niederhofheim/Sulzbach in die Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt, um jetzt mit seinen Kumpels aus alten Tagen wieder zusammenzuspielen.

Mario Fernandes, der in Ober-Mörlen mit dem Handballsport begonnen hat, spielte unzählige Jahre mit dem TV Hüttenberg in der 1. und 2. Bundesliga. Er gilt nicht nur als Top-Kreisläufer, sondern verleiht auch jeder Abwehrreihe an Stabilität. Mit seiner Erfahrung soll er nicht nur in Angriff- und Verteidigung zur Stütze werden, sondern die jungen Spieler sollen auch von ihm profitieren.. "Anfang Mai sind wir durch einen WZ-Artikel auf Mario aufmerksam geworden. Dort wurde über seinen Abschied vom TV Hüttenberg berichtet, und auch darüber, dass er gerne weiter Handball spielen möchte. Wir haben uns erlaubt ihn einfach mal anzurufen und auf Petterweil anzusprechen. Wir hatten eigentlich damit gerechnet, dass wie für einen Spieler mit seiner Vita keine Option sind. Er hat jedoch Interesse bekundet sich mit uns zu unterhalten. Wir hatten zwei sehr gute Gespräche mit ihm und uns außerordentlich darüber gefreut, letztlich seine Zusage zu erhalten", sagt Peschke. 

Lesen Sie auch: So erklärt Mario Fernandes seinen Abschied vom TV Hüttenberg 

Für Petterweil hat diese Verpflichtung eine riesige Signalwirkung. Das gilt in gleichem Maß für den Verein, für die Spieler und auch für unsere Fans. Mario stellt für uns einen wichtigen Baustein dar, an dem wir uns alle orientieren können. Vielleicht wird es jetzt auch etwas einfacher, gute Handballer von Petterweil zu überzeugen. In erster Linie soll er uns aber dabei helfen das Saisonziel Klassenerhalt zu realisieren" kommentiert Petterweils Trainer Martin Peschke seinen Königstransfer und freut sich über den versierten Neuzugang für seine Mannschaft. "Die Gespräche mit den Verantwortlichen des TV Petterweil waren durchweg positiv. Es entwickelte sich schnell eine vertrauensvolle und harmonische Basis. Der TVP ist ein ambitionierter Verein, der in der Region eine bekannte Hausnummer ist. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den jungen Spielern das Ziel Klassenerhalt in Angriff zu nehmen", äußert sich Fernandes zu seinem Wechsel, der ihn zurück zu seinen Wurzeln in die Wetterau führt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare