+
Stargast beim Jedermann-Zehnkampf in Bad Nauheim: Niklaus Kaul mit Karin Scheunemann vom LSC und Stadionsprecher und Zehnkampfkenner Jens Schulze.

Zehnkampf-Weltmeister

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul: Über Bad Nauheim zum WM-Titel in Doha

  • schließen

Wer hätte das gedacht? Niklas Kaul aus Mainz wird überraschend Zehnkampf-Weltmeister bei der Leichtathletik-WM in Doha. Ein möglicher Grund: ein Glücksbringer aus Bad Nauheim.

Der Weg zum WM-Titel in Doha hat Zehnkämpfer Niklas Kaul über Bad Nauheim geführt. Beim Jedermann-Zehnkampf Anfang September war der U 23-Europameister aus Mainz beim LSC im Waldstadion zu Gast, um einige befreunde Sportler zu unterstützen.

In einem Interview mit Moderator Jens Schulze während der Veranstaltung wurde Kaul unter anderem nach seinen Chancen für die Titelkämpfe in Doha befragt. Kevin Mayer und Damian Warner waren für ihn quasi gesetzt, dahinter erwartete er einen engen Kampf.

Doch grau ist die Theorie: Warner wurde von Niklas Kaul geschlagen, Mayer schlug sich selbst. Nicht der Beste, aber der Beständigste, wie Niklas Kaul später im ARD-Interview sagte, gewann den Titel und wurde der jüngste Zehnkampf-Weltmeister aller Zeiten.

Der LSC hatte dem Mainzer im Waldstadion noch einen "Bad Nauheim-Bembel" überreicht mit den besten Wünschen für Doha - offenbar ein Glücksbringer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare