Fußball

Zehn Neuzugänge wieder weg

  • vonRedaktion
    schließen

(joko/cd). Nachdem die Saison 2019/20 der Regionalliga Südwest aufgrund der Corona-Pandemie ein vorzeitiges Ende gefunden hat, treiben die Offenbacher Kickers ihre Personalplanungen für die kommende Saison voran. Der OFC wird sich zum Saisonende von nicht weniger als neun Spielern trennen.

Torhüter Mario Seidel sowie die Feldspieler Moritz Hartmann, Niklas Hecht-Zirpel, Francesco Lovric, Matias Pyysalo, Manolo Rodas, Julian Scheffler, Marco Schikora und Richard Weil werden in der kommenden Spielzeit nicht mehr das Trikot der Kickers tragen.

Trainer Angelo Barletta und Geschäftsführer Thomas Sobotzik haben sich nie großartig zu den Personalentscheidungen ihrer Vorgänger Daniel Steuernagel und Sead Mehic geäußert. Stattdessen zeigten sie mit Taten, dass sie nicht allzu viel von deren Kaderplanung hielten. So werden von den 13 Spielern, die das Duo Steuernagel/Mehic vor Rundenbeginn verpflichtet hatte, kommende Saison nur noch drei für den OFC auflaufen: Torhüter Dominik Draband, Linksverteidiger Ronny Marcos, und Mittelfeld-Abräumer Luigi Campagna. Alle anderen haben den Verein nach nicht einmal einem Jahr wieder verlassen.

Bisher stehen für die kommende Saison 13 Spieler unter Vertrag, nachdem der 20-jährige Mittelfeldspieler Jakob Lemmer gestern seinen Vertrag verlängert hat. Über die Laufzeit gab der OFC nur "längerfristig" bekannt. Auch mit Lucas Albrecht und Moritz Reinhardt sind sich die Kickers über weitere Zusammenarbeit so gut wie einig. Neben Innenverteidiger Alieu Sawaneh (23) steht Mittelfeldspieler Francesco Calabrese (23) auf dem Wunschzettel. Beide sind gebürtige Offenbacher und haben bereits in der Jugend beim OFC gespielt. Aus der eigenen U 19 stehen Denis Huseinbasic (Mittelfeld) und Vincent Moreno Giesel (rechter Verteidiger) im Fokus.

Mit Marco Fritscher vom bayerischen Regionalligisten Schweinfurt 05 ist man sich über einen Wechsel einig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare