1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Yasaroglu trifft für Türk Gücü zum Sieg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mad) Nach dem gestrigen 1:0 (0:0)-Erfolg in Enkheim und der gleichzeitigen unerwarteten Niederlage des ersten Verfolgers aus Ober-Erlenbach wird der Durchmarsch von Türk Gücü Friedberg aus der Kreisoberliga über die aktuelle Gruppenliga in die Verbandsliga Süd immer wahrscheinlicher. Der Vorsprung des Tabellenführers beträgt mittlerweile zehn Punkte.

Der Auftritt der Friedberger gestern im Frankfurter Stadtteil war alles andere als berauschend, wobei neben dem Hartplatz auch Schiedsrichter Mirko Radl aus Gernsheim sein Scherflein dazu beitrug. Türk Gücüs Pressesprecher Hamit Demiroglu war auf Radl nach der Partie nicht gut zu sprechen: »Radl hat den Gastgebern einfach zu viel durchgehen lassen und hat unsere Spieler immer wieder mit Gelben Karten bedacht«. Höhepunkt war die Gelb-Rote Karte für Menderes Yasaroglu wegen wiederholten Meckerns (69.). Yasaroglu war kurz zuvor auch als Schütze des Goldenen Tores in Erscheinung getreten. Nach einer sehenswerten Kombination über Alit Usic und William Anane musste er nur noch ins leere Enkheimer Gehäuse einschießen (66.).

In der ersten Spielhälfte kauften die Gastgeber dem Tabellenführer mit ihrer aggressiven Spielweise den Schneid ab und kamen selbst durch Winters (10./per Kopf knapp vorbei) zur besten Torgelegenheit. Usic verzeichnete die einzige erwähnenswerte Torchance für den Tabellenführer, er kam nach einem Anane-Querpass allerdings etwas zu spät (32.

). Vor seinem Tor visierte Yasaroglu aus 16 Metern noch den Pfosten an (58.). Nach dem Platzverweis gab es auf beiden Seiten jeweils noch zwei Chancen zu notieren. Sowohl Moritz Lange (72.) und erneut Winters (88.) als auch Türk Gücüs Witte (75./ scheiterte freistehend an Keeper Schneider) und Uyanik (90./zielte aus 30 Metern knapp am verwaisten Kasten der Hausherren vorbei) vergaben, sodass es beim 1:0 für die Gäste blieb.

Germania Enkheim: Schneider, Mutaf, Krebs, Ahmed, Halbow, Volk (74. Naumann), Schmidt, Lange, Winters, Peter (46. Erinc), Pagliaro.

Türk Gücü Friedberg: Koc – Taitschinov, Akkas, Ngolumuo, Saletnik – Menderes Yasaroglu, Ürün, Can, Witte, Usic – Anane (89. Uyanik).

Tor: 0:1 (66.) Menderes Yasaroglu.

Gelb-Rot: Menderes Yasaroglu (69./Türk Gücü/Meckern). – Schiedsrichter: Radl (Gernsheim).

Auch interessant

Kommentare