+
Siegerehrung in der Disziplin Freie Pistole mit (v. l.) Wolfgang Kraft (Nieder-Florstadt), Halil Karaca (Dasbach) und Thomas Überall (Beuern).

Wolfgang Kraft erzielt 521 Ringe

  • schließen

(stp). Sehr erfolgreich waren dieser Tage einige heimische Schützen bei der Schießsport-Landesmeisterschaft in Frankfurt. Acht weitere Medaillen gingen dabei in die Wetterau. So holte sich Wolfgang Kraft vom SV Nieder-Florstadt die Silbermedaille in der Herrenklasse III der Disziplin Freie Pistole mit 521 Ringen. Über Silber durfte sich auch Andreas Booch vom SV Nieder-Mockstadt freuen, der bei den Herren I Luftgewehr Auflage mit 316,0 Ringen den zweiten Platz belegte.

Auch Rudolf Falck vom SV Karben-Selzerbrunnen holte die Silbermedaille in der Seniorenklasse IV der Konkurrenz Luftpistole Auflage mit 300,5 Ringen. Mannschaftssilber ging an das Team der SG Butzbach in der Herrenklasse IV der Disziplin Kleinkalibergewehr-Liegendkampf mit 1706 Ringen. In der Einzelwertung dieser Klasse errang der Butzbacher Lother Hinz mit 575 Ringen Bronze. In der Seniorenklasse III der Disziplin Freie Pistole Auflage setzte sich das Butzbacher Team in der Mannschaftswertung mit Klemens Stiebler (278), Klaus Kost (265) und Günter Meißner (237) mit 780 Ringen durch und wurde hessischer Landesmeister. In der Einzelwertung dieser Klasse bedeutete dies für Stiebler gleichzeitig den dritten Rang und damit Bronze. Diese Podiumsplatzierung ging auch in der Disziplin Schnellfeuerpistole 22 kurz an Roland Jakob, der für den SV Bad Vilbel 518 Ringe auf die Scheiben zauberte.

Titel für Gänger und Rink

Vier Medaillen holten unterdessen Thomas Rink und Mathias Gänger von der SG Butzbach in Frankfurt. In der Disziplin Standardpistole wurde Thomas Rink in der Herrenklasse III Landesmeister, holte Gold mit 548 Ringen vor Mathias Gänger, der sich mit 541 Ringen über Silber freuen durfte. In der Konkurrenz Zentralfeuerpistole errang Mathias Gänger in der Herrenklasse III den Meistertitel, bekam Gold für seine 563 Ringe. Thomas Rink holte hier mit 557 Zählern die Bronzemedaille. Zusammen mit Thomas Boller (528), der auf den 25. Rang in dieser Klasse kam, belegten Gänger und Rink in der Mannschaftswertung mit 1648 Ringen den undankbaren vierten Rang und verpassten somit nur knapp eine weitere Position auf dem Treppchen.

Vom SV Ockstadt startete Natalia Ganceva in der Damenklasse III der Disziplin Kleinkaliber-Sportpistole und sicherte sich hier mit 552 Ringen die Bronzemedaille.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare