Fußball / Theo-Jansen-Pokal

SG Wohnbach/Berstadt nach 1:2 ausgeschieden

  • schließen

(phk). Die SG Wohnbach/Berstadt ist als zweiter und letzter Verein aus der Wetterau beim traditionsreichen Theo-Jansen-Pokal der SG Obbornhofen/Bellersheim ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Marco Walther unterlag am Montagabend der SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden mit 1:2 und beendete damit die Vorrunde als Dritter. Maximilian Koppe (16.) hatte für die Wetterauer getroffen. Die siegreiche Hungener Spielgemeinschaft bestreitet nun das Spiel um Platz drei (Freitag, 18.30 Uhr) gegen die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen, die bereits qualifiziert war.

Im Finale am Freitagabend (20.30 Uhr) stehen sich nun der Gastgeber und die FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen gegenüber, die am Dienstagabend zu einem kampflosen 3:0-Erfolg gegen den VfR Lich kam. Der Grund: Der Kreisoberliga-Absteiger aus dem Kreis Gießen hatte keine Mannschaft zusammenbekommen und kurzfristig das Spiel abgesagt.

Bereits vor dem letzten Spieltag war der Traiser FC mit einem Punkt aus drei Spielen als Dritter seiner Vorrundengruppe ausgeschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare