Wiedersehen mit dem Ex-Coach

  • schließen

Am Samstag kommt es für die Zweitliga-Handballer des TV 05/07 Hüttenberg erneut zum Wiedersehen mit mehreren alten Bekannten. Beim Gastspiel beim HSC 2000 Coburg (19.30 Uhr) trifft man nicht nur auf Ex-Trainer Jan Gorr, sondern auch auf Sebastian Weber, Florian Billek und Konstantin Poltrum. Sie alle haben eine Hüttenberger Vergangenheit.

Am Samstag kommt es für die Zweitliga-Handballer des TV 05/07 Hüttenberg erneut zum Wiedersehen mit mehreren alten Bekannten. Beim Gastspiel beim HSC 2000 Coburg (19.30 Uhr) trifft man nicht nur auf Ex-Trainer Jan Gorr, sondern auch auf Sebastian Weber, Florian Billek und Konstantin Poltrum. Sie alle haben eine Hüttenberger Vergangenheit.

Aufgrund der Tabellenkonstellation liegt die Favoritenrolle eindeutig bei Coburg, das auf Platz zwei rangiert und sich mit Balingen-Weilstetten und Nordhorn-Lingen einen Dreikampf um die zwei Aufstiegsplätze liefert. Dazu kommt die Heimstärke in der Coburger Arena: Nur Tusem Essen konnte bislang beide Punkte entführen. "Wir haben uns etwas von den Abstiegsplätzen entfernt und können nun ohne Druck nach Coburg fahren, um uns für das Hinspiel zu revanchieren", gibt TVH-Trainer Emir Kurtagic die Marschroute aus. Er muss dabei allerdings weiter auf Torwart Fabian Schomburg und den Halbrechten Ragnar Jóhannsson verzichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare