1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ein wiederkehrender Höhepunkt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Nur alle drei bis vier Jahre führt die Turnabteilung des TV Windecken ihre Turngala auf. Am dritten Adventssamstag wurde auch dem letzten Besucher in der gleich zweimal rappelvollen Sporthalle der Bertha-von-Suttner-Schule klar, warum es nicht öfter geht. Die große Schar von Turnern vom kaum zweijährigen Knirps bis zu gestandenen Frauen und Männern in einer Choreografie zu vereinen, bei Laune zu halten und die Leute immer wieder aufs Neue zu begeistern, ist schon eine besondere Leistung.

Nur alle drei bis vier Jahre führt die Turnabteilung des TV Windecken ihre Turngala auf. Am dritten Adventssamstag wurde auch dem letzten Besucher in der gleich zweimal rappelvollen Sporthalle der Bertha-von-Suttner-Schule klar, warum es nicht öfter geht. Die große Schar von Turnern vom kaum zweijährigen Knirps bis zu gestandenen Frauen und Männern in einer Choreografie zu vereinen, bei Laune zu halten und die Leute immer wieder aufs Neue zu begeistern, ist schon eine besondere Leistung.

Nun stand die Gala unter dem Motto »Alice im Turnland«. Eine Bestätigung dafür, dass die vielen Aktiven des TV Windecken diese Herausforderung auch in diesem Jahr wieder gemeistert hatten, war die Stimmung unter den Zuschauern. Wohin man schaute, sah man stolze Gesichter der Eltern und Großeltern, Staunen in den Augen der Kinder und Jugendlichen. Den Drang der kleinsten Gäste, selbst an die Geräte und Matten zu stürmen, konnten die Mamas und Papas oft nur mit Mühe in Grenzen halten. Die Begeisterung, die die Aktiven ausstrahlten, ließ die Zeit – über zwei Stunden dauerte das Programm – wie im Fluge vergehen.

Es wirkte wie eine besondere Note, dass nicht Perfektion angestrebt wurde, sondern einen in den festlichen Rahmen einer Gala gepackten Spiegel der täglichen Arbeit der Turnabteilung zu präsentieren. Diesen Rahmen bildete diesmal die in die Turnhalle verlegte Geschichte der »Alice im Wunderland«, dargestellt von Lena Koffler, und das gleich zweimal am gleichen Tag, um dem großen Interesse nach Eintrittskarten gerecht zu werden.

Alices Reise durch das Turnland wurde begleitet von Kindern und Müttern des Eltern-Kind-Turnens von Katja Reul, dem Jungenturnen von Mathias Prill und seinem Team, dem Kleinkinderturnen mit den Trainerinnen Irena Müller, Sabina Wörner und Vanessa Neumann und ihren Teams, den Allgemeinturnerinnen mit den Trainerinnen Juana Wörner und Monika Neumann sowie den Leistungsriegen des Vereins mit den Trainerinnen Franziska Balster, Jasmin Morick, Juliana, Monika und Vanessa Neumann, Jasmin Salmen, Iris Stützel und Cornelia Schmalz.

Auch die Kulissen erzählten ihren Teil der Geschichte und waren zusammengestellt von Cornelia Schmalz und Peter Koschel. Zum großen Finale tanzten alle Aktiven zusammen auf der Bühne. Als dann alle Arbeit getan war, am Ende der Abendveranstaltung, bedankte sich die Vereinsvorsitzende Marion Koschel bei den Verantwortlichen, die zwar die Hauptlast zu tragen hatten und doch auch stellvertretend für das gesamte Turngala-Team standen: Conny Schmalz, Jasmin Salmen und Monika Neumann.

Auch interessant

Kommentare