Wie lange hält Skyliners-Akku?

  • VonRedaktion
    schließen

(tim). “Willkommen in der nächsten Vorbereitung.„ Das war der erste Satz von Sebastian Gleim am Donnerstag an seine Mannschaft. Nach 14 Tagen Quarantäne wegen positiver Corona-Fälle in der Mannschaft durften die Frankfurt Skyliners wieder in ihrer Halle trainieren. Allerdings ohne einige der von Corona betroffenen Spieler, weil sie sich noch regenerieren oder in Quarantäne befinden.

Es war bereits die dritte Zwangspause für den hessischen Basketball-Bundesligisten, “der uns gefühlt, um das Dreifache an Tagen zurückwirft„, sagte Cheftrainer Gleim.

Für die restlichen sieben Spiele in 14 Tagen lautet die oberste Priorität deshalb: gesund bleiben. Und zwar nicht nur frei von Corona, sondern jegliches Verletzungsrisiko bis zum 34. Spieltag zu minimieren. Nach dem Sieg gegen Crailsheim, wo Gleim nächste Saison Trainer sein wird, hatten sich die Skyliners eigentlich vorgenommen, aus den letzten Spielen mindestens vier zu gewinnen, um die Saison positiv abzuschließen. Dieses Vorhaben rückt nun in den Hintergrund.

“Wir müssen sehen, wie lange der Akku hält„, sagte Gleim angesichts der Partie am Sonntag (15 Uhr) in der Ballsporthalle gegen den Mitteldeutschen BC aus Weißenfels. Am Donnerstag hat der Cheftrainer zumindest eine große Freude gespürt, die Spieler waren 50 Minuten vor Beginn wieder in der Halle. Wen es bei den Skyliners erwischt hat, wurde nicht kommuniziert, allerdings wird sich das am Sonntag aus den fehlenden Spielern herauslesen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare