Wichtiger Baustein

  • vonSID
    schließen

(sid). Der deutsche Profisport erhält auch in diesem Jahr Coronahilfen in Höhe von rund 200 Millionen Euro. Dies teilte das zuständige Bundesinnenministerium (BMI) am vergangenen Freitag mit. Damit wird die Unterstützung für gefährdete Strukturen im Sport fortgesetzt, die 2020 nach Ausbruch der Corona-Pandemie erstmals zur Verfügung gestellt worden war.

"Die Coronahilfen Profisport haben sich im vergangenen Jahr neben den allgemeinen Wirtschaftshilfen anlässlich der Pandemie als wichtiger Baustein für viele Sportvereine und Sportverbände erwiesen, um während der Pandemie überleben zu können", heißt es in der BMI-Mitteilung.

Dies sei auch 2021 notwendig, "um Insolvenzen der Sportvereine zu verhindern und so eine wichtige Stütze unseres Zusammenlebens zu erhalten". So könne das Fundament für den Erfolg des Leistungssports in Deutschland erhalten werden.

Wie das Bundesverwaltungsamt auf seiner Homepage mitteilte, wurden bislang 420 Anträge auf finanzielle Unterstützung gestellt. Von den beantragten 74,75 Millionen Euro wurden 64,08 Millionen bewilligt. Auch die Restmittel von rund 136 Millionen sollen in diesem Jahr noch zur Verfügung stehen.

Mit den Hilfen sollten vor allem auch die großen Profiligen Handball, Eishockey, Basketball und Volleyball sowie weitere betroffene Vereine in kleineren Sportarten und Verbänden unterstützt werden. Begünstigt werden sollten ebenfalls die Klubs der 3. Fußball-Liga sowie der Fußball-Bundesliga der Frauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare