Handball

HSG Wetzlar schlägt SC Magdeburg 29:28

  • schließen

(dpa). Die Erfolgsserie der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga geht immer weiter. Die Niedersachsen ließen sich am Donnerstagabend auch von der SG Flensburg/Handewitt nicht aufhalten und besiegten den deutschen Meister nach einer packenden Schlussphase mit 23:22 (11:11). Nach dem siebten Sieg im siebten Spiel steht Hannover mit nun 14:0 Punkten an der Spitze. "Es ist einfach geil und macht einfach Spaß", sagte Hannovers Nationalspieler Fabian Böhm, der mit fünf Toren bester Werfer seines Teams war, bei Sky.

Auch die Rhein-Neckar Löwen patzten. Das 26:31 (14:14) bei der MT Melsungen war bereits die zweite Niederlage der Mannheimer in der laufenden Spielzeit. Einen überraschenden 29:28 (15:13)-Sieg über den SC Magdeburg feierte die HSG Wetzlar, die sich somit auf Rang fünf verbessert hat. Der SCM hingegen rutschte vorerst auf den neunten Platz ab und verabschiedete sich damit zunächst aus dem Kampf um die Meisterschaft. Bester Werfer beim SCM war vor 3521 Zuschauern Matthias Musche (10/5), für Wetzlar traf Stefan Cavor (11) am häufigsten.

Wetzlar - Magdeburg 29:28 (15:13): Tore: Cavor (11), Lindskog (4), Björnsen (4), Holst (4/3), Mirkulovski (3), Rubin (2), Forsell Schefvert (1) - Musche (11/5), Damgaard (7), Pettersson (4), Lagergren (3), Musa (2), Steinert (1). - Zuschauer: 3521.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare