Wetzlar ohne Klimpke

  • vonRedaktion
    schließen

(pie). Teil zwei der Deutschlandtournee der HSG Wetzlar in der Handball-Bundesliga. Heute Abend um 19 Uhr ist die Mannschaft von Trainer Kai Wandschneider bei den Füchsen Berlin gefordert. Nach einer Übernachtung in der Hauptstadt geht es am Freitag weiter nach Kiel, wo am Sonntag um 16 Uhr die Partie beim THW im Kalender steht.

Bei der HSG fällt Stefan Kneer mit Rückenproblemen für den Rest des Jahres aus. Für ihn stand Ian Weber auf der Checkliste, doch der Youngster muss aufgrund eines Infekts passen. Eine weitere Lücke reißt das Fehlen von Torhüter Till Klimpke, der für die Spiele in Berlin und Kiel ausfällt. Das Eigengewächs hat im Training einen Wurf gegen den Kopf bekommen und wurde deshalb von Mannschaftsarzt Marco Kettrukat aus dem Trainings- und Spielbetrieb genommen. Für ihn rückt Anadin Suljakovic in den Kader, der vorwiegend in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommt.

Auch die Füchse haben große Verletzungssorgen. Mattias Zachrisson (Schulter-OP) und Simon Ernst (Kreuzbandriss) fehlen den Berlinern monatelang. Zudem sind die Torhüter Dejan Milosavljev und Silvio Heinevetter verletzt (beide Knieprobleme).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare