Handball

Wetzlar empfängt Meister

  • schließen

(pie). Direkt im zweiten Heimspiel der Saison haben die Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar den amtierenden deutschen Meister zu Gast. Heute Abend um 19 Uhr gibt die SG Flensburg-Handewitt ihre Visitenkarte in der Rittal Arena ab.

Seit zwei Jahren ist Coach Maik Machulla an der Förde im Amt und hat zwei Meisterschaften und in diesem Jahr den Super-Cup abgeräumt. Die SG hat eine eingespielte Truppe, Torhüter Benjamin Buric ist zum zweiten Mal in seiner ehemaligen Heimspielstätte zu Gast. Von Jim Gottfridsson, der bei der Europameisterschaft 2018 zum wertvollsten Spieler des Turniers gewählt wurde, über Kreisläufer Johannes Golla, der unter Machulla zum deutschen Nationalspieler reifte, stehen in Flensburg nur Spieler nationaler und internationaler Klasse auf dem Parkett.

Dennoch ist Machulla bemüht, den Gegner stark zu reden: "Wetzlar ist ein unangenehmer Gegner. Sie haben ein klares System, ein klares Konzept und spielen ihren Stiefel 60 Minuten konsequent runter. Wir müssen mit voller Leidenschaft agieren und alles reinschmeißen", sagt Machulla. Auch HSG-Coach Kai Wandschneider sagt: "Die Flensburger wissen, dass sie gegen uns 100 Prozent geben müssen und werden uns auf gar keinen Fall unterschätzen." Alle Wetzlarer sind fit und freuen sich auf das Duell mit dem Meister, den man zuletzt im September 2015 in eigener Halle schlagen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare