+
Der SKV Beienheim um Trainer Sebastian Spisla (l.) stellt vier der 22 besten Wetterauer Torschützen in der bisherigen Saison. (Foto: Jaux)

Wetterauer Torjäger-Cup

Wetterauer Torjäger-Cup: Beienheimer Quartett überzeugt - doch ein anderer führt

  • schließen

Auch der Wetterauer Torjäger-Cup geht mit den Fußballern der Region in die Winterpause. Das Fazit: Ein Quartett des SKV Beienheim ist weit vorn, doch ein anderer Spieler führt das Ranking an.

Man mag es kaum glauben: Beim "Wetterauer Torjäger-Cup", den die Sportredaktion der Wetterauer Zeitung in Zusammenarbeit mit Diplom-Betriebswirt Thomas Mayer (PTM-Consult) seit der Saison 2007/2008 ausrichtet, war es in elf Jahren noch keinem Fußballer der Region vergönnt, die Jahreswertung, also den "Großen Torjäger-Cup", zweimal zu gewinnen. Das könnte sich im Rahmen der 12. Ausgabe des ligaübergreifenden Wettbewerbs ändern: Nach Phase eins der Meisterschaftsrunde 2018/19 führt Salih Yasaroglu, der die begehrte Trophäe bereits 2016 in Empfang nehmen durfte, die Gesamtwertung an. Seinen ersten Coup landete der 31-jährige Vollblutstürmer noch in Diensten des VfB Friedberg, inzwischen trifft er für den Gruppenligisten TSV Bad Nauheim regelmäßig ins Schwarze.

Ob’s für den zweiten Jahressieg reicht, bleibt abzuwarten: Angeführt von Elvir Pintol, 37-jähriger Routinier des ambitionierten Kreisoberligisten SV Gronau, verstand die Schar der Verfolger in den ersten fünf Saisonmonaten vom Toreschießen nämlich ebenfalls eine ganze Menge – und könnte dem aktuellen Wetterauer Goalgetter Nummer eins ab der Rückrundenfortsetzung noch gefährlich werden.

Wetterauer Torjäger-Cup: Fünf verschiedene Spieler in den fünf Monatswertungen auf Rang eins

KOL-Dominanz: Bezeichnet man zum Jahreswechsel 30 Wertungspunkte als imaginäre Grenze, waren seit Anfang August insgesamt 22 Spieler besonders gut drauf. Dabei stellt das kreisinterne Fußball-Oberhaus, die Kreisoberliga Friedberg, mit neun Cracks den Löwenanteil. Sieben Spieler kommen aus der Gruppenliga Frankfurt-West, vier aus der A-Liga sowie jeweils einer aus der Hessenliga und aus der B-Liga. Interessant: Gäbe es eine Mannschaftswertung, wäre der SKV Beienheim nicht zu schlagen. Nicht weniger als vier der besten 22 Torschützen kicken für die Fußballer aus dem Reichelsheimer Stadtteil, wobei Marcel Bilkenroth, Goalgetter der SKV-Zweiten sowie hinter Yasaroglu und Pintol Gesamtdritter, seinen in der Gruppenliga beschäftigten Teamkollegen Mike Michalak, Leon Hirzmann und Ante Paradzik glatt die Show gestohlen hat.

Siegerliste: Weil auch monatsbezogene Höchstleistungen mit einem Pokal belohnt werden, haben in der laufenden Runde mit Harez Habib (FC Karben) und Marco Greco (SV Gronau) im August, Younes Bahssou (Türk Gücü Friedberg) im September, Dominique Ware (VfB Friedberg) im Oktober sowie Salih Yasaroglu im November/Dezember bereits fünf Spieler Erstaunliches geleistet. Die bisherigen Jahressiege holten sich übrigens Abdelhamed Aberkane (VfB Petterweil – Saison 2007/08), Tezcan Üstündag (Türk Gücü Friedberg – 2008/09), Timo Beck (SV Gronau – 2009/10), Hakan Kilic (SC Dortelweil – 2010/11), Sascha Bingel (Staden – 2011/12), Robert Lang (Hoch-Weisel – 2012/13), Robin Dobios (Dortelweil – 2013/14), Pierre Pfeil (Oppershofen – 2014/15), Salih Yasaroglu (VfB Friedberg – 2015/16), Fran David Jimenez (Spvgg. 08 Bad Nauheim – 2016/17) und der inzwischen bei den Offenbacher Kickers unter Vertrag stehende Jake Hirst (TSV Bad Nauheim – 2017/18).

Wetterauer Torjäger-Cup: Das sind die Regeln für den Gewinn des Titels im Sommer

Wettbewerbsregeln: Die "Top 22" beim Torjäger-Cup, erstellt nach vier von sieben Monatswertungen, berücksichtigen erstens die Anzahl der Treffer sowie zweitens die Liga, in der die Tore erzielt worden sind. Weil es sich in der C-Liga leichter treffen lässt als beispielsweise in der Kreisoberliga, kann erst durch dieses Verfahren eine gewisse ligaübergreifende Transparenz erzeugt werden. Deshalb braucht es nicht zu verwundern, dass sich der absolut gesehen bis dato erfolgreichste Torschütze des Fußballkreises zwar positiv in Szene setzen konnte, eine Platzierung in der Spitzengruppe der Jahreswertung für Noah Pölitz vom B-Ligisten SSV Heilsberg trotz 36 erzielter Tore (36 Wertungspunkte) jedoch Wunschdenken blieb. Schade, aber im Sinne eines fairen Wettbewerbs nicht zu ändern. In der laufenden Runde sind folgende Faktoren je Treffer für die Anzahl der Punkte maßgebend: C-Liga: 0,5; B-Liga: 1,0; A-Liga: 2,0; Kreisoberliga: 2,5; Gruppenliga: 3,0; Hessenliga: 3,5.

Info

Das sind bis zur Winterpause die besten Torjäger der Wetterau

  1. 66,0 Punkte: Salih Yasaroglu (TSV Bad Nauheim/Gruppenliga) – 22 Tore (Faktor 3,0). 
  2. 60,0 Punkte: Elvir Pintol (SV Gronau/KOL) – 24 Tore (Faktor 2,5).
  3. 52,0 Punkte: Marcel Bilkenroth (SKV Beienheim II/A-Liga) – 26 Tore (Faktor 2,0). 
  4. 50,0 Punkte: Cristian Bodea (FCO Faiuerbach/Gruppenliga + A-Liga) – 10 Tore (Faktor 3,0) + 10 Tore (Faktor 2,0).
  5. 49,0 Punkte: Younes Bahssou (Türk Gücü Friedberg/Hessenliga) – 14 Tore (Faktor 3,5).
  6. 46,0 Punkte: Fabian Lösche (SV Bruchenbrücken/KOL + B-Liga) – 18 Tore (Faktor 2,5) + 1 Tor (Faktor 1,0), Saber Ben Neticha (FSG Burg-Gräfenrode/A-Liga) – 23 Tore (Faktor 2,0), Niklas Beier (SV Hoch-Weisel/A-Liga) – 23 Tore (Faktor 2,0).
  7. 44,5 Punkte: Steffen Münk (TSG Ober-Wöllstadt/KOL + B-Liga) – 17 Tore (Faktor 2,5) + 2 Tore (Faktor 1,0).
  8. 42,0 Punkte: Paul Wischtak (FCO Fauerbach/Gruppenliga) – 14 Tore (Faktor 3,0).
  9. 39,0 Punkte: Andreas Baufeldt (FCO Fauerbach/Gruppenliga) – 13 Tore (Faktor 3,0).
  10. 37,0 Punkte: Mike Michalak (SKV Beienheim/Gruppenliga + A-Liga) – 11 Tore (Faktor 3,0) + 2 Tore (Faktor 2,0).
  11. 36,0 Punkte: Noah Pölitz (SSV Heilsberg/B-Liga) – 36 Tore (Faktor 1,0).
  12. 35,0 Punkte: Frederic Bausch (SG Rodheim/KOL) – 14 Tore (Faktor 2,5), Marco Greco (SV Gronau/KOL) – 14 Tore (Faktor 2,5), Benjamin Shakoory (FC Ober-Rosbach/KOL) – 14 Tore (Faktor 2,5).
  13. 34,0 Punkte: Tim Kraft (FC Kaichen/A-Liga) – 17 Tore (Faktor 2,0).
  14. 32,5 Punkte: Tim Hohn (FC Ober-Rosbach/KOL) – 13 Tore (Faktor 2,5). 
  15. 30,0 Punkte: Leon Hirzmann (SKV Beienheim/Gruppenliga) – 10 Tore (Faktor 3,0), Ante Paradzik (Beienheim/Gruppenliga) – 10 Tore (Faktor 3,0), Erkan Gök (FC Karben/KOL) – 12 Tore (Faktor 2,5), Dominique Ware (VfB Friedberg/KOL) – 12 Tore (Faktor 2,5). 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare