´2. Bundesliga Männer

Wenige Sekunden fehlen

  • schließen

(mro). Wieder waren es - wie in der Vorwoche - nur wenige Sekunden, die dem TV Hüttenberg in der 2. Handball-Bundesliga fehlten. Doch am Samstag musste man kurz vor dem Abpfiff den 27:27-Ausgleich hinnehmen, konnte also zumindest einen Punkt vom Auswärtsspiel beim TV Emsdetten mitnehmen.

Dementsprechend war Trainer Frederick Griesbach auch am Morgen nach dem Spiel noch ein bisschen unentschlossen, wie er die Partie abschließend bewerten sollte. Einerseits war da natürlich die Enttäuschung, dass man die gesamte Spielzeit geführt, aber dennoch nicht als Sieger den Platz verlassen konnte. Aber da war auch der Stolz auf eine erneute Energieleistung seiner personell arg gerupften Truppe. "Es ist uns leider nicht gelungen, die Chancen zu verwerten, die wir uns herausspielen. Am Ende sind es zudem ein paar technische Fehler und unglückliche Sachen, warum es nicht zum Sieg reicht", so der TVH-Coach.

Die Hüttenberger führten 80 Sekunden vor Ende 27:25. Den der TVH aber in Unterzahl - Rompf kassierte eine Zeitstrafe - durch den Siebenmeter-Treffer von Dirk Holzner und das Tor von Linksaußen Paul Kolk nicht ins Ziel brachte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare