Dominik Klein absolviert mit Nachwuchsspielern der HSG Mörlen zwei Trainingseinheiten. FOTO: DPA
+
Dominik Klein absolviert mit Nachwuchsspielern der HSG Mörlen zwei Trainingseinheiten. FOTO: DPA

Weltmeister Dominik Klein zu Besuch

  • vonPeter Hett
    schließen

(hep). Schon bevor das erste Spiel der neuen Handball-Spielzeit angepfiffen wird, präsentiert die HSG Mörlen einen Saison-Höhepunkt. Dominik Klein, der Weltmeister aus dem Jahr 2007, wird für zwei Tage zu Gast bei der Handball-Spielgemeinschaft sein. Neben Stefan Kretzschmar ist Klein sicherlich der einzige deutsche Handballer, der sich auch nach dem Ende der aktiven Laufbahn seinen Bekanntheitsgrad erhalten hat und als ein Gesicht der Sportart gilt.

Klein hat zum Ende der Handballsaison 2017/2018 seine aktive Handballkarriere beendet. Mit dem Handballsport begann er bei der TUSPO Obernburg. Seine erste Bundesligastation war 2002 der TV Großwallstadt. Bevor er 2005 zum THW Kiel wechselte, spielte er für zwei Jahre bei der HSG Wallau/Massenheim. Nach 17 Jahren im Profigeschäft gewann der gebürtige Unterfranke acht deutsche Meistertitel mit dem THW Kiel. Dreimal wurde er Champions-League-Sieger. Die letzte Station seiner Karriere war in Frankreich beim HBC Nantes, mit dem er das Champions-League-Finale 2018 erreichte und französischer Pokalsieger wurde. Sein wohl größter Erfolg war im Februar 2007 der Gewinn der Handball-Weltmeisterschaft mit der deutschen Nationalmannschaft.

Auch nach seiner aktiven Karriere blieb Dominik Klein dem Handball auf vielfältige Art verbunden. Bei der ARD ist er Handballexperte an der Seite des Ober-Mörler TV-Kommentators Florian Naß und seit dem 1. Juli 2019 ist er im Bayerischen Handball-Verband Geschäftsführer der BHV-Marketing GmbH. Sein Schwerpunkt liegt dabei im Bereich Talentförderung und Bildung.

Für Nachwuchshandballer und Trainer der HSG Mörlen wird nun der Traum von einem Training mit einer deutschen Handball-Ikone wahr.

Jugendliche von der E- bis zur C-Jugend der Mörler Spielgemeinschaft werden am heutigen Donnerstag und Freitag, jeweils von 9.30 bis 16 Uhr, mit dem Weltmeister in der Frauenwaldhalle trainieren und dann sicherlich von seiner Leidenschaft für den Handball infiziert werden.

Daneben lädt die HSG eine begrenzte Anzahl von Gästen am heutigen Abend zu einem Vortrag mit dem Weltmeister ein. Unter dem Motto "Jeder fängt mal Klein an" wird Dominik Klein Einblicke zu seinem Weg vom kleinsten Spieler auf Rechtsaußen zum Weltmeister auf Linksaußen geben.

"Der Kontakt mit Dominik besteht schon länger und der Termin für seinen Besuch in Bad Nauheim wurde bereits im letzten Jahr fixiert", klärt HSG-Vorstand Siggi Bläsche über seinen Coup auf. "An sich hatten wir eine richtig große Nummer geplant. Sowohl für seinen Vortrag, für den wir einen weitaus größeren Rahmen angedacht hatten, als auch das Training. Es sollte vor Publikum stattfinden, Autogrammstunde inbegriffen. Coronabedingt ist alles jetzt leider extrem abgespeckt", sagt Bläsche. "Wie auch immer, wir sind stolz und froh, dass wir ihn bei uns haben und hoffen durch seinen Besuch auf einen weiteren Schub im Jugendbereich."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare