Brandon Bowman (am Korb) 2017 im Trikot von Spirou Charleroi (Belgien). FOTO: IMAGO
+
Brandon Bowman (am Korb) 2017 im Trikot von Spirou Charleroi (Belgien). FOTO: IMAGO

Basketball

Ein Weltenbummler zu den Gießen 46ers

  • vonRedaktion
    schließen

35-jähriger Big Man Brandon Bowman sechster Neuzugang des Bundesligisten. In der Bundesliga bereits für Bonn, Bayreuth und Vechta unter dem Korb.

(bf). Die Gießen 46ers sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben den erfahrenen "Globetrotter" Brandon Bowman für eine Spielzeit unter Vertrag nehmen. Der US-Amerikaner, der schon auf der ganzen Welt seine basketballerischen Spuren hinterlassen hat, trainierte zuletzt beim israelischen Club Maccabi Rishon mit.

Der 46ers-Sportdirektor Michael Koch kennt den Big Man noch als Trainer aus seiner gemeinsamen Zeit bei den Telekom Baskets Bonn und medi bayreuth. Mit dem sechsten Neuzugang der Mittelhessen kann Cheftrainer Ingo Freyer nun auf zwölf Akteure in seinem Kader für die BBL-Saison 2020/21 zurückgreifen.

"Mit Brandon Bowman ist es uns gelungen, einen BBL-erfahrenen Akteur für unser Programm zu gewinnen", so Michael Koch, "mit seiner Spielanlage passt er optimal in unsere Philosophie. Sein Erfahrungsschatz macht ihn zu einer Vorbildfunktion und wird unserem Team Stabilität in schwierigen Situationen bringen."

Ingo Freyer, Gießens Cheftrainer: "Wir haben einen Spieler gesucht, der sowohl gut zu Johannes Richter und Scottie James passt, als auch variabel auf den großen Positionen spielen kann und zusätzlich als Pendant Erfahrung mitbringt. Von seinen spielerischen Fähigkeiten her passt er diese Saison gut zu unserem Spielstil. Uns ist natürlich bewusst, dass er nicht mehr der jüngste ist, doch nach Rücksprache mit vielen Trainern seines näheren Umfeldes denke ich, dass uns Brandon weiterbringen wird."

Die Vita des 35-jährigen Brandon Bowman liest sich wie eine zweimalige Weltreise durch die Basketballlandschaft verschiedenster Nationen. Während er sich bei seinen Stationen auf Zypern und Neuseeland jeweils die Meisterschaften mit seinen Teams sichern konnte, war der Big Man in Israel als zweimaliger All-Star 2012 und 2018 unterwegs. Zuletzt ging es für den Routinier in Griechenland und Neuseeland zur Sache. Während er bei Panionis Athen 5,3 Punkte und 7 Rebounds für sich verbuchte, war der flexible einsetzbare Weltmann eine Spielzeit zuvor für die Hawke’s Bay Hawks auf Korbjagd. Dabei sprangen erfolgreiche 24,2 Punkte und 9,7 Rebounds raus, was ihm eine All-Star-Nominierung bescherte.

In Deutschland vermochte der 46ers-Neuzugang für Bayreuth, Vechta und Bonn zu gefallen. Er scorte bei all seinen Auftritten für seine jeweiligen Clubs in der Basketball-Bundesliga zweistellig. Diese konstanten Leistungen brachten ihm zu Beginn seiner Karriere mehrere NBA Summer League-Auftritte bei den Portland Trail Blazers, LA Clippers oder den damaligen New Orleans Hornets ein. Beim Farmteam der Phoenix Suns war der aus Los Angeles stammende Bowman mit 19,4 Punkten und 7,6 Rebounds ebenfalls auf dem Parkett präsent.

Aktueller Bundesliga-Kader der Gießen 46ers: Brandon Bowman, Ferdinand Zylka, Jonathan Stark, Johannes Richter, Liam O’Reilly, Scottie James, Isaac Hamilton, Brandon Thomas, Alen Pjanic, Bjarne Kraushaar, Tim Uhlemann, Tim Köpple.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare