HINTERGRUND

Weitere Vorgaben

  • schließen

Neben den oben genannten Vorgaben gehören weitere Punkte zur Idee des Deutschen Tischtennis-Bundes für einen Wiedereinstieg in den "normalen" Trainingsbetrieb:

Auf- und Abbau von Tischen und Materialien erfolgt durch fest eingeteilte Personen, die dafür Handschuhe und Mundschutz nutzen.

Dort, wo es räumlich möglich ist, werden die Tische zum Training im Außengelände der Hallen aufgestellt.

Alle genutzten Tische werden räumlich durch Umrandungen voneinander abgetrennt, bei Hallen mit Trennvorhängen werden auch diese genutzt. Die Spielboxen (laut Regel mindestens 12 x 6 Meter) können auch größer gebaut werden.

Es findet kein Training am Ball-Roboter sowie kein Balleimertraining statt.

Kein Anhauchen des Balles

Kein Abwischen des Handschweißes am Tisch

Kein Händeschütteln zu Spielbeginn und -ende

Trainer im Nachwuchstraining halten Abstand, tragen einen Mundschutz und führen keine Bewegungskorrekturen oder Hilfestellungen durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare