1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Weber und Bartels dominieren in Windecken

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mw/web/pv) 57:46 Minuten zeigte die Uhr für Oliver Weber im Zieleinlauf des Nidderauer Volkstriathlons.

Damit hatte der Wetterauer den Streckenrekord vom vierfachen Deutschen Meister über die Kurzdistanz sowie zweimaligen Bronzemedaillenträger bei Triathlon-Weltmeisterschaften Ralf Eggert um knapp 14 Sekunden unterboten. Geschwommen wurden 500 Meter im kalten Nidderauer Freibad, ehe es auf die zweimal auf Feldwegen zu durchfahrende 20 Kilometer lange Radrunde ging. Danach mussten noch fünf flache Kilometer gelaufen werden.

Auf dem Rad setzte sich der erfahrene Triathlet mit gut einer Minute Vorsprung deutlich von den Konkurrenten ab und konnte auf der Laufstrecke mit 17:51 Minuten den ersten Rang halten. Vereinskollege Florian Brodt finishte nach 58:21 Minuten auf Gesamtrang zwei und überzeugte einmal mehr durch die schnellste Laufzeit im Feld der 176 Finisher von 17:04 Minuten. Seine weiteren Splitzeiten: 7:45 Minuten Schwimmen und 33:32 Minuten Radfahren. Der dritte Platz ging ebenfalls an einen Starter aus der Wetterau. Andreas Braun vom Fun-Ball Dortelweil lief nach 1:00:28 Stunden durchs Ziel (7:59/33:41/18:48).

Bei den Frauen siegte Manuela Bartels mit 1:08:39 Stunden und einer Minute Vorsprung vor der vereinslosen Sabine Wolf. Sie überzeugte mit schnellen Splitzeiten (7:59/39:43/20:57). Dritte wurde Verena Volz vom Tri Team ATZ Rhein-Main.

1:10:41 Stunden reichten für Helmut Mohr (Tria Wetterau) für den Sieg der M55 (8:36/39:22/ 22:43). Neben Andreas Braun fanden sich 21 weitere Dortelweiler in der Ergebnisliste über die »lange« Distanz. Damit war den Bad Vilbeler Vorstädtern zusammen mit den Startern über die »kurze« Distanz der Bürgermeister-Wanderpokal für die teilnehmerstärkste Gruppierung nicht zu nehmen. Podestplätze in den Altersklassen konnten dabei folgende Dortelweiler erringen: Joe Kopp (1:02:28 Stunden/3. M40/Gesamt-6.), Karsten Kannenberg (1:03:36/2. M35/10.), Harald Cornelius (1:11:10/3. M45/42.), Thomas Dey-Menzl (1:11:47/3. M50/46.) und Andrea Heinze (1:17:09/ 2. W45/80.).

Die weiteren heimischen Ergebnisse: 21. (5. M35) Alexander Clauss 1:06:46 Stunden, 23. (4. M30) Lars Peters (beide Fun-Ball Dortelweil) 1:06:50, 24. (7. M40) Rüdiger Reiß (Tria Wetterau) 1:06:59, 27. (8. M40) Antonio Miranda 1:07:37, 28. (9. M40) Thomas Pani 1:07:38, 29. (10. M40) Jochen Menzen 1:07:56, 33. (8. M35) Ralf Colloseus (alle Fun-Ball Dortelweil) 1:09:11, 36. (12. M40) Alexander Adam (TSV Friedberg-Fauerbach) 1:09:46, 44. (14. M40) Cornel Berberich 1:11:29, 47. (16. M40) Diver Torres 1:11:54, 50. (4. M45) Dirk Buss 1:12:34, 59. (20. M40) Christian Schmidt (alle Fun-Ball Dortelweil) 1:15:28, 95. (4. M55) Ludger Dreischhoff (TV Rendel) 1:20:08, 116. (33. M40) Jörg Bruckmann 1:25:07, 124. (4. W45) Daphne Huber 1:27:58, 131. (10. M50) Peter Schaerpf 1:29:25, 142. (36. M40) Michael Emmerich 1:31:07, 148. (7. W40) Anja Menzen 1:33:04, 152. (6. W45) Petra Schaerpf (alle Fun-Ball Dortelweil) 1:34:13, 159. (24. M35) Jürgen Artmann (Bad Nauheim) 1:36:40, 174. (26. M35) Alexander Hess (Sportwelt Rosbach) 1:53:43. In der Mannschaftswertung der schnellsten drei Finisher eines Vereins setzte sich Tria Wetterau vor Oberursel und Dortelweil durch.

Über die halb so lange Distanz gewann Harald Scharmann von der TTG Gambach/Griedel als Gesamt-18. unter 42 Teilnehmern in 45:41 Minten die M45. Erik Schaerpf von Fun-Ball Dortelweil wurde in 51:15 Minuten bei seinem Triathlondebüt Neunter in der M14.

Bei der Schüler-Tour belegte die Dortelweilerin Elena Kopp bei den B-Schülerinnen (10/11 Jahre) den dritten Platz über 100 Meter Schwimmen, 4 Kilometer Radfahren und 800 Meter Laufen. Vereinskollege Phillip Heinze wurde Vierter bei den Schülern C (8/9 Jahre) über die halbe Strecke. Joshua Kannenberg, Valerie Kopp, Lara Rühl, Carolin Menzen und Samantha Torres bei den Schülerinnen B und C waren weitere Dortelweiler, die das Ziel bei der sympathischen Veranstaltung erreichten.

Auch interessant

Kommentare