Baseball

Warum der Olympia-Traum von Donald und Sascha Lutz geplatzt ist

  • schließen

Der Traum von Donald und Sascha Lutz aus Friedberg von der Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio ist geplatzt.

Die deutsche Baseball-Nationalmannschaft verlor bei der Heim-EM das Spiel um Platz fünf gegen Tschechien knapp mit 3:4 und verpasste als Sechster die Teilnahme am Olympia-Qualifikationsturnier in Italien. Der EM-Titel ging an Topfavorit Niederlande, der sich im Finale mit 5:1 gegen Italien durchsetzte und bei der 35. EM zum 23. Mal triumphierte.

"Herzzerreißend", meinte Bundestrainer Steve Janssen, und Philipp Würfel, Leiter Spielbetrieb des Deutschen Baseball und Softball Verbands (DBV), befand: Im entscheidenden Spiel gegen Tschechien seien es "eher Kleinigkeiten gewesen, die ausschlaggebend waren. Das macht die Enttäuschung umso größer."

Unglücklich war auch schon das Viertelfinale gelaufen, das das deutsche Team trotz 5:0-Führung mit 5:7 gegen Italien verlor. Im ersten Platzierungsspiel hatte die DBV-Auswahl Frankreich mit 14:4 bezwungen.

Abseits des sportlichen Geschehens zog Würfel ein positives Fazit. Das Zuschauerinteresse bei den Partien in Bonn und Solingen habe mit insgesamt knapp 10 000 Zuschauern "den Erwartungen entsprochen", sagte Würfel.

Die besten fünf Mannschaften der EM qualifizierten sich für die europäisch-afrikanische Tokio-Ausscheidung, die ab dem 18. September in Bologna und Parma ausgetragen wird. Der Gewinner dieses Turniers ist direkt für Tokio 2020 qualifiziert, der Zweitplatzierte kann den Olympiastart noch über ein Welt-Qualifikationsturnier perfekt machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare